Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Angriff auf Kasino Mindestens sieben Tote bei Schießerei in Kenia

Etwa 100 mutmaßliche Rebellen haben in der kenianischen Touristenstadt Malindi ein Kasino angegriffen. Die Polizei lieferte sich eine Schießerei, bei der ein Polizist und sechse Angreifer ums Leben kamen.
Kommentieren
Kenianische Polizei. Bei einer Schießerei vor einem Kasino wurde ein Polizist getötet. Quelle: dpa

Kenianische Polizei. Bei einer Schießerei vor einem Kasino wurde ein Polizist getötet.

(Foto: dpa)

Nairobi Bei einer Schießerei zwischen der Polizei und bewaffneten Angreifern sind am Donnerstag vor einem Kasino im Südosten Kenias mindestens sieben Menschen getötet worden. Sechs Angreifer und ein Polizist seien bei dem Vorfall in der Küstenstadt Malindi am Indischen Ozean erschossen worden, teilte die Polizei mit. Etwa 100 Menschen, mutmaßlich Mitglieder einer Organisation von Aufständischen, hätten das Kasino am frühen Morgen angegriffen.

Als es den Angreifern nicht gelungen sei, das Gebäude zu stürmen, habe es davor eine Schießerei gegeben, teilte die Polizei mit. Vier Menschen seien festgenommen worden, nach weiteren Beteiligten werde gesucht.

Das etwa 95 Kilometer nördlich der wichtigsten kenianischen Hafenstadt Mombasa gelegene Malindi ist ein beliebtes Reiseziel. Der Tourismus ist eine zentrale Einnahmequelle der Stadt.

Der Handelsblatt Expertencall
  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Angriff auf Kasino: Mindestens sieben Tote bei Schießerei in Kenia"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.