Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anschlag in der Türkei Selbstmordattentäterin tötet Polizisten in Istanbul

In einem bei Touristen beliebten Viertel der türkischen Metropole Istanbul hat sich am Dienstag eine Selbstmordattentäterin in die Luft gesprengt. Ein Polizist ist bei der Detonation ums Leben gekommen.
06.01.2015 - 18:31 Uhr Kommentieren
Vor dieser Polizeiwache hat sich die Frau in die Luft gesprengt. Quelle: Reuters

Vor dieser Polizeiwache hat sich die Frau in die Luft gesprengt.

(Foto: Reuters)

Istanbul Eine Selbstmordattentäterin hat im Touristenzentrum Sultanahmet in der Altstadt der türkischen Metropole Istanbul einen Polizisten mit in den Tod gerissen.

Die Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, der Polizist sei am Dienstagabend an seinen schweren Verletzungen gestorben. Istanbuls Gouverneur Vasip Sahin sagte, ein weiterer Polizist sei bei der Detonation vor einer Wache der Touristenpolizei leicht verletzt worden.

Türkische Medien berichteten, die Attentäterin habe Englisch gesprochen. Sie habe den Polizisten gesagt, sie habe ihren Geldbeutel in der Wache vergessen, bevor sie sich in die Luft gesprengt habe.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst nicht bekannt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    In Sultanahmet liegen die weltberühmte Hagia Sophia und die Blaue Moschee, die zu den größten Touristenmagneten der Bosporus-Metropole gehören.

    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Anschlag in der Türkei: Selbstmordattentäterin tötet Polizisten in Istanbul"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%