Blog „Sad Desk Lunch“ Das traurige Mittagsmahl der Büromenschen

Ein US-Blog zeigt, wie traurig in vielen Büros die Mittagspause aussieht: Auf „Sad Desk Lunch“ veröffentlichen „Schreibtischtäter“ Fotos von dem, was sie mittags am Arbeitsplatz speisen. Das sieht oft nicht lecker aus.
Kommentieren
Das essen Büromenschen in ihrer Mittagspause
tumblr_mxx0ovguv81qlk39so1_1280
1 von 12

Eine (kalte?) Wurst und Kartoffelsticks, dazu eine Cola: Was Menschen im Büro essen, ist nicht immer gesund.

tumblr_mzgh5sfZAZ1qlk39so1_1280
2 von 12

Dabei sollte man eigentlich gerade auf der Arbeit auf eine ausgewogene Kost achten, um leistungsfähig zu bleiben, erklärt der Blogger und Ernährungswissenschaftler Dr. Friedhelm Mühleib. Ein trockenes Brötchen und ein bisschen Joghurt reichen nicht aus, um den Körper und das Gehirn optimal zu versorgen.

tumblr_mzi97cFvKz1qlk39so1_1280
3 von 12

Doch der amerikanische Blog „Sad Desk Lunch“ möchte sich gar nicht über die Essensgewohnheiten von Büro-Menschen lustig machen. Sondern „Schreibtischhocker“ dazu bewegen, sich mehr zu bewegen.

tumblr_n2anh5dGRP1qlk39so1_1280
4 von 12

Ein guter Hinweis, findet Friedhelm Mühleib. „Wenn man zehn bis zwölf Stunden am Rechner sitzt und zwischendurch nur eben schnell seine Tupperdose leert, ohne seine Knochen zu bewegen – das ist nicht gut.“

tumblr_n3gw245Jr91qlk39so1_1280
5 von 12

Nur mit einer sinnvollen Ernährung und ein bisschen Bewegung könnte der Arbeitstag gut überstanden und die gewünschte Leistung erbracht werden. Das machen sich aber offensichtlich die wenigsten bewusst.

tumblr_n1m8x8UkXT1qlk39so1_1280
6 von 12

Soll das Mittagsessen sein? Oder doch eher das neue Banana Macbook Pro? 

tumblr_n08kxuNVJY1qlk39so1_1280
7 von 12

Nur ein paar Pillen zum Mittag? Das sieht gar nicht gut aus. Immerhin ist die Cola kalorienreduziert.

In der Plastikschale schwimmen ein paar Nudeln in einer undefinierbaren Soße, im Hintergrund flimmert der Computer-Bildschirm: Viele Menschen nehmen ihr Mittagessen im Büro zu sich, genau an dem Platz, an dem sie den ganzen Tag sitzen.

Mit ihrem Blog „Sad Desk Lunch“ möchte die junge Amerikanerin Kira Fisher „Schreibtischhocker“ dazu bewegen, sich mehr zu bewegen – und stellt Fotos von dem online, was Menschen mittags an ihrem Arbeitsplatz essen.

„Die Idee zu dem Blog kam mir, als ich im Büro mutterseelenallein vor dem Rechner gesessen und eine Linsensuppe gegessen habe“, erzählt die 26-Jährige. „Ich dachte, meine Güte, was ist das traurig – vor allem weil ich wusste, dass zur gleichen Zeit alle meine Freunde ebenso allein vor ihrem Rechner saßen und ein ebenso trauriges Mittagessen hatten.“ Eine wahre „Pest“ sei das, meint Kira. „Die Menschen lassen ihre Pausen einfach ausfallen und essen schlimme Dinge.“

Inzwischen landen jeden Tag rund 20 neue Mahlzeiten-Fotos im Mail-Postfach der jungen Frau, darunter auch Bilder aus Deutschland, Großbritannien und vielen asiatischen Ländern. „Das scheint ein internationales Problem zu sein“, meint Kira.

Ein paar Scheiben Käse, in die ein paar Scheiben Schinken eingewickelt werden, ein trockenes Brötchen mit einem Klecks Joghurt, ein paar Cracker, die auf der To-Do-Liste des Tages angerichtet werden – die Fotos auf „Sad Desk Lunch“ sind lustig und traurig zugleich. Denn nicht in allen Betrieben gibt es Kantinen. Und vielen Arbeitnehmern scheint die Zeit zu fehlen, sich „etwas Richtiges“ zu gönnen. Gesund ist das nicht.

Gesund ist das nicht
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Blog „Sad Desk Lunch“ - Das traurige Mittagsmahl der Büromenschen

0 Kommentare zu "Blog „Sad Desk Lunch“: Das traurige Mittagsmahl der Büromenschen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%