Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bombenfund Nürnberger Hauptbahnhof wird gesperrt

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird am Mittwoch den Schienenverkehr in Nürnberg lahmlegen. Der Hauptbahnhof sowie das umliegende Stadtviertel werden evakuiert. Rund 1300 Anwohner sind betroffen.
Kommentieren
Rote Haltesignale: Am Nürnberger Hauptbahnhof wird am Mittwoch vorübergehend nichts mehr gehen. Quelle: dpa

Rote Haltesignale: Am Nürnberger Hauptbahnhof wird am Mittwoch vorübergehend nichts mehr gehen.

(Foto: dpa)

NürnbergNach dem Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg soll die Stadt Nürnberg am Mittwoch für mehrere Stunden vom Bahnverkehr abgehängt werden. Neben mehreren Straßenblocks müsse auch der Hauptbahnhof evakuiert werden; Züge könnten daher die Station voraussichtlich ab 10.00 Uhr nicht mehr passieren, sagte eine Stadtsprecherin am Dienstag.

Der Bahnverkehr werde großräumig umgeleitet. Das betroffene Stadtviertel soll am Mittwoch ab 8.00 Uhr evakuiert werden. Rund 1300 Anwohner müssen ihre Häuser und Geschäfte räumen. Die Entschärfung der 10-Zentner-Bombe soll um 11.00 Uhr beginnen. Der Blindgänger war am Montagabend auf einer Baustelle im Süden des Hauptbahnhofs entdeckt worden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Bombenfund: Nürnberger Hauptbahnhof wird gesperrt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.