Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bond-Darsteller Roger Moore ist tot

Er war James Bond, so sehr wie sonst nur Sean Connery: Roger Moore ist tot. Der Frauenschwarm und Gentleman ist im Alter von 89 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.
23.05.2017 Update: 23.05.2017 - 16:57 Uhr Kommentieren

007-Darsteller Roger Moore ist tot

London Er übernahm unzählige Filmrollen, vor allem aber war er Bond - James Bond. Der Name Roger Moore wird immer mit seiner Paraderolle „007“ verbunden sein - auch wenn Kritiker sagen, er habe Ian Flemings Agentenstoff zum Klamauk verkommen lassen. Nach seiner Pensionierung als Geheimagent 007 rettete er nicht mehr die Welt, sondern half lieber Kindern und Tieren. Am Dienstag starb Roger Moore im Alter von 89 Jahren in seiner Schweizer Wahlheimat. Er erlag nach Angaben seiner Familie einem Krebsleiden.

Irgendwie wurde man nie den Eindruck los, dass Roger Moore das Lächeln angeboren war. Ob er in der Rolle seines Lebens als Geheimagent ihrer Majestät gerade mit einem der Bond-Girls flirtete, als Simon Templar einen Geheimauftrag ausführte oder vor Live-Publikum seine Bücher signierte: Der Schalk schien dem langen Londoner stets im Nacken zu sitzen, bis ins hohe Alter. Kurz vor seinem Tod räumte er noch mit einem Irrtum auf: Bei Frauen sei er immer unsicher gewesen, sagte der Inbegriff des Womanizers im vergangenen Herbst dem „Daily Telegraph“.

Seit seinem ersten James-Bond-Film „Live and Let Die“, auf deutsch „Leben und sterben lassen“ (1973), wurde Sir Roger mit der Rolle als 007 in Verbindung gebracht - obwohl er nie einen Wodka Martini mit den Worten „geschüttelt, nicht gerührt“ bestellt hatte. „Die Leute grüßen mich noch immer manchmal als James Bond“, sagte Moore in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur 2012. „Aber eigentlich hat Bond nicht mehr mir zu tun, als dass er mir ähnlich sieht.“

Siebenmal gab Moore in den 1970er und 1980er Jahren den Super-Agenten und gleichzeitig das Sex-Symbol im Geheimdienst Ihrer Majestät, öfter als jeder andere seiner Schauspieler-Kollegen. Er ist der erste der sechs Bond-Darsteller, der nicht mehr am Leben ist. Auch in seinen zwölf Jahren als Bond ging Moore der Humor nie verloren - obwohl er seinen Vorgänger Sean Connery für den besseren in der Rolle hielt. „Sean hat die Rolle geschaffen und definiert, er ist wahrscheinlich der Beste“, sagte Moore der dpa. Und: „In der Gegenwart ist Daniel Craig genau der Richtige“, sagte er.

Charity statt Geheimdiensttätigkeit
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Mehr zu: Bond-Darsteller - Roger Moore ist tot
0 Kommentare zu "Bond-Darsteller: Roger Moore ist tot"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%