Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Kieler Datenschützer müssen eine Schlappe einstecken: Das Verwaltungsgericht in Schleswig-Holstein sagt, für den Datenschutz in dem sozialen Netzwerk sei Irland zuständig.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Weichert hatte Facebook aufgefordert, gemäß dem deutschen Telemediengesetz und dem Bundesdatenschutzgesetz den Nutzern auch eine Registrierung mit Pseudonymen zu erlauben. Facebook besteht dagegen auf der Angabe von Klarnamen."
    -----------------------------
    Zu solchen Forderungen gehören immer zwei. Ein mündiger Bürger sollte entscheiden können, ob er zu Klarnamen-Bedingungen bei FB mitmacht oder nicht. Oder ist letzteres keine Option, weil jeder meint, unbedingt "hip" sein zu müssen? Weil viele meinen, ohne FB existiere man gar nicht?
    M.E. geht es auch ohne soziale Netzwerke und meine Lösung sieht so aus:

    Site plusone.google.com plus.google.com
    Accept from plusone.google.com
    Accept from plus.google.com
    Deny

    Site twitter.com *.twitter.com
    Accept from twitter.com
    Accept from *.twitter.com
    Deny

    Site facebook.com *.facebook.com
    Accept from *.facebook.com
    Accept from *.facebook.net
    Accept from *.fbcdn.com
    Accept from *.fbcdn.net
    Deny

    Site facebook.net *.facebook.net
    Accept from *.facebook.com
    Accept from *.facebook.net
    Accept from *.fbcdn.com
    Accept from *.fbcdn.net
    Deny

    Site fbcdn.com *.fbcdn.com
    Accept from *.facebook.com
    Accept from *.facebook.net
    Accept from *.fbcdn.com
    Accept from *.fbcdn.net
    Deny

    Site fbcdn.net *.fbcdn.net
    Accept from *.facebook.com
    Accept from *.facebook.net
    Accept from *.fbcdn.com
    Accept from *.fbcdn.net
    Deny

    Zusammen mit Ghostery und ein paar anderen "Nettigkeiten" (man verzeihe mir das Wortspielchen) ist damit allen Spitzelaktivitäten durch Tracker-Cookies, Like-Buttons etc. ein massiver Riegel vorgeschoben. Für FB und Konsorten gilt bei mir: "Ich muß leider draußen bleiben."

    "Facebook betont stets, die Anmeldung mit echten Namen sei wichtig, damit die Nutzer sich miteinander vernetzen könnten, und sorge für mehr Sicherheit. "
    ----------------------------
    Der Brüller des Tages! Mit den Namen und Profilen soll Kasse gemacht werden, sonst nichts.

  • Sobald nationale Gesetze den Bürger besser schützen könnten, kommt eine dumme EU-Regelung, die das außer Kraft setzt. Wofür halten wir uns eigentlich die ganzen (s)teuerbezahlten "Legislativen" in allen anderen Ebenen denn überhaupt noch? Alles nur Show. Die Großkonzerne setzen ihre Interessen zentral in Brüssel durch und Feierabend. Auf den untergeordneten politischen Verwaltungsebenen wird die Benachteiligung des Bürgers im Rahmen des möglichen nur noch verstärkt, alternativ befasst man sich schwerpunktmäßig mit leichtverdauchlichem Quatsch.

Serviceangebote