Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fashion Week Die Modewelt schaut gespannt nach New York

Seit Donnerstag läuft in New York die Fashion Week mit Modetrends für den kommenden Sommer. Mit dabei sind große Designer wie Michael Kors oder Ralph Lauren. Doch welche Prominente sitzen in den ersten Reihen?
11.09.2015 - 08:36 Uhr
Dylan Frances Penn, Ashley Tisdale, Lauren Conrad, Olivia Culpo und Chrissy Teigen (von links) posieren bei der Show von LC Lauren Conrad. Quelle: AFP
LC Lauren Conrad Backstage

Dylan Frances Penn, Ashley Tisdale, Lauren Conrad, Olivia Culpo und Chrissy Teigen (von links) posieren bei der Show von LC Lauren Conrad.

(Foto: AFP)

New York Die Modewelt blickt nach New York: Seit Donnerstag läuft dort die Herbstausgabe der Fashion Week. Nachdem sich im Februar alles um die Herbst- und Wintermode gedreht hat, geht es nun bis zum 17. September um die Sommertrends für das kommende Jahr.

Gezeigt wird fast ausschließlich Damenmode. Zahlreiche große  Designer wie Hugo Boss, Alexander Wang, Tommy Hilfiger, Ralph Lauren, Calvin Klein, Victoria Beckham oder Michael Kors wollen ihre neuen Kreationen präsentieren. Auch Marken wie Banana Republic, Desigual und DKNY sind am Start. Auf Letzterer wird in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk liegen.

Nachdem Donna Karan im Sommer nach 31 Jahren als Chefdesignerin des New Yorker Labels zurückgetreten war, traten im April die „Public School“-Designer Dao-Yi Chow und Maxwell Osbourne in ihre Fußstapfen. Für die beiden New Yorker wird es die erste Show unter dem DKNY-Label sein. Sie sollen der Marke ein jüngeres, cooleres Image verleihen.

Auch die Show des französischen Labels Givenchy wird als ein mögliches Highlight gehandelt. Anlässlich der Eröffnung des neuen Flagshipstores in New York hat Kreativdirektor Riccardo Tisci die Show erstmals von Paris in den Big Apple geholt und sie gleichzeitig für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nun werden rund 1200 Menschen die Show sehen können.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Die Highlights der Modewoche
    imago63555115h
    1 von 17

    Hunde im Dienst der Mode

    Models auf vier Beinen? Die Berliner Fashion Week macht es möglich. Bei Rike Feursteins Show sind am Mittwoch einige Hunde als Begleiter mitgelaufen, was viele Zuschauer zum Smartphone greifen ließ. Eine Französische Bulldogge sträubte sich gegen den Catwalk-Einsatz und wurde kurzerhand von einem Model auf den Arm genommen und getragen.

    Berlin Fashion Week - Riani
    2 von 17

    Dieser Pudel ist aber nicht echt

    Thema Hund: Am Dienstag hatte Boris Beckers 14 Jahre alte Tochter Anna Ermakowa auf dem Catwalk neben einer riesigen Pudelfigur posiert. Das rotgelockte Mädchen eröffnete bei der Berliner Modewoche vor jubelndem Publikum die Show des Labels Riani – und lief zum Abschluss mit Chefdesigner Ulrich Schulte über den Laufsteg. Sie war der Star des Abends.

    (Foto: dpa)
    Berlin Fashion Week - Irene Luft
    3 von 17

    Schwarz mit Leder

    Bei hundert Schauen fiel es in dieser Saison nicht leicht, den einen zentralen Modetrend auszumachen. Viel eher schien das Motto zu gelten: alles geht, nichts muss. Auffällig häufig war jedoch Schwarz auf dem Laufsteg zu sehen, unter anderem bei Irene Luft – und zwar gerne in der Kombination mit Leder.

    (Foto: dpa)
    Berlin Fashion Week - Studio 30PH
    4 von 17

    Süße Kinder-Models

    Das Label Studio 30PH brach mit dem Trend „Schwarz ist das neue Schwarz“: Mann, Frau und Kind trugen freundliches Cremeweiß. Konzipiert wurde die Kollektion von etwa 30 Studierenden aus den Bereichen Modedesign und Bekleidungstechnik der HTW Berlin.

    (Foto: dpa)
    huGO-BildID: 41278503 Bonnie Strange wears a creation of Lavera as part of the Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin, Germany, Wednesday, Jan. 21, 201
    5 von 17

    Model im Käfig

    Bonnie Strange modelte für Lavera – in einem ungemütlichen Kleid. Sitzen sollte man mit diesen Kleider lieber nicht.

    (Foto: ap)
    huGO-BildID: 41277829 A model presents a creation by Guido Maria Kretschmer at the Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Autumn Winter 2015 16 in Berlin
    6 von 17

    Sehr elegant

    Auch Guido Maria Kretschmer stand im Rampenlicht. Der 49-Jährige gab diesmal keine Kommentare zu den Outfits ab wie in seiner TV-Show „Shopping Queen“, sondern kehrte zu seinem Kerngeschäft zurück und zeigte viele elegante Roben und Anzüge.

    (Foto: AFP)
    Berlin Fashion Week – Potsdam Now
    7 von 17

    Neuer Ableger der Fashion Week zeigt Designer aus Israel

    Zum ersten Mal ist die israelische Designerin Efrat Kalig in Deutschland zu Gast. Kaligs aufwendig produzierte Galakleider mit wenig Stoff waren das Highlight des Abends auf der Modemesse „Potsdam Now“ und brachten, so eine Zuschauermeinung, Glamour nach Potsdam.

    (Foto: dpa)

    Die New Yorker Fashion Week ist traditionell der Auftakt der weltweiten Modewochen, bei denen Schauen in London, Mailand und Paris folgen. Die Mode in der US-Metropole ist üblicherweise lockerer als beispielsweise in Paris, die Promi-Dichte ist aber meist ähnlich hoch.

    Heidi Klum mit Gabriel Aubry auf der New York Fashion Week. Quelle: ap
    Prominenz

    Heidi Klum mit Gabriel Aubry auf der New York Fashion Week.

    (Foto: ap)

    Zu den Gästen, die häufig in der sogenannten „Front Row“ gesichtet werden, zählen neben den Kardashians auch Jennifer Lopez, Uma Thurman, Eva Longoria, Renée Zellweger, Heidi Klum, Paris Hilton oder Lindsay Lohan.

    Ein Model auf dem Laufsteg. Quelle: AFP
    Australian Evening & Bridal Wear

    Ein Model auf dem Laufsteg.

    (Foto: AFP)

    Mit einer Schau vom „Stadt-Nomaden“ Nicholas K und reduzierten Entwürfen von Zoe Jordan hat die New Yorker Fashion Week offiziell begonnen. Bereits am Abend vor dem Start hatte unter anderen die frühere Reality-TV-Teilnehmerin Lauren Conrad („The Hills“) ihre stark von Pastellfarben geprägte Kollektion präsentiert. Anwesend waren Model Chrissy Teigen und Sängerin Ashley Tisdale.

    Jessica Simpson feiert den 10. Geburtstag der Simpson Collection Quelle: ap
    Jessica Simpson

    Jessica Simpson feiert den 10. Geburtstag der Simpson Collection

    (Foto: ap)

    In diesem Jahr versucht der neue Rechteinhaber WME/IMG, die Modewoche sehr viel mehr in die Stadt einzubinden, beispielsweise durch Übertragungen auf Großbildleinwände am beliebten Union Square. Zudem gehe es mehr um die mit der Mode verbundene Haltung als in früheren Jahren, hatte „New York Times“-Modejournalistin Vanessa Friedman erklärt. „Es könnte mehr um die Konzepte gehen, für die du stehst und weniger um den Sweater, den Blazer oder das Kleid“, sagte sie.

    Ein Model während der Präsentation „Bisected Beauty“ in New York City. Quelle: AFP
    „Bisected Beauty“

    Ein Model während der Präsentation „Bisected Beauty“ in New York City.

    (Foto: AFP)

    Am Nachmittag zeigte das Label Desigual neue Kreationen. Für den Abend war auch die Schau von Adam Selman angesetzt, der bereits Popsängerin Rihanna ausgestattet hat.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Fashion Week - Die Modewelt schaut gespannt nach New York
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%