Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flucht aus dem Gefängnis Häftling entlässt sich selbst per E-Mail

Skurrile Flucht mit Happy End: Ein Häftling entlässt sich aus einem der bestgesichertsten Gefängnisse Großbritanniens selbst. Er benötigte nur eine gefälschte E-Mail. Nach nur drei Tagen stellte er sich dann der Polizei.
30.03.2015 - 18:11 Uhr 1 Kommentar
Hinter einem Gitter laufen Gefängnisinsassen über einen Hof: In London glückte ein skurriler Gefängnisausbruch. Quelle: dpa
Häftlinge hinter Gittern

Hinter einem Gitter laufen Gefängnisinsassen über einen Hof: In London glückte ein skurriler Gefängnisausbruch.

(Foto: dpa)

London Ein 28 Jahre alter Häftling hat sich mit Hilfe einer falschen E-Mail selbst aus einem der bestgesicherten Gefängnisse in Großbritannien entlassen. Der verurteilte Millionenbetrüger habe eine E-Mail-Adresse benutzt, die der amtlichen Adresse täuschend ähnlich sei.

Von dieser Adresse habe er die gefälschten Entlassungspapiere an seine Aufseher im Gefängnis im Londoner Süden geschickt - und wurde prompt in die Freiheit geschickt, wirft die Staatsanwaltschaft dem Mann vor.

Der Fall ereignete sich bereits im März des vergangenen Jahres. Nur drei Tage nach seiner Flucht stellte sich der Mann wieder den Behörden.

Richter James Hunt bezeichnete das Verhalten als „genial kriminell“. Gegenwärtig läuft der Prozess um die Flucht aus dem Gefängnis am Southwark Crown Court, ein Urteil wird am 20. April erwartet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Flucht aus dem Gefängnis: Häftling entlässt sich selbst per E-Mail"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Im Prinzip müßte die britische Justiz ihm dankbar sein, daß er eine eklatante Schlamperei und Sicherheitslücke aufgedeckt hat.

      Und schließlich hat er sich auch noch freiwillig gestellt.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%