Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Indien Menschenmenge tötet mutmaßliche Mädchenmörder

Eine wütende Menschenmenge dringt in ein Polizeirevier in Indien ein und prügelt zwei mutmaßliche Vergewaltiger und Mädchenmörder zu Tode.
Kommentieren
In Indien kommt es immer wieder zu Vergewaltigungen, auch von jungen Mädchen. Hier fordert eine Menschenmenge in Neu Delhi die Todesstrafe für einen Vergewaltiger. Quelle: dpa
Proteste

In Indien kommt es immer wieder zu Vergewaltigungen, auch von jungen Mädchen. Hier fordert eine Menschenmenge in Neu Delhi die Todesstrafe für einen Vergewaltiger.

(Foto: dpa)

GuwahatiEine aufgebrachte Menschenmenge hat in Indien nach Behördenangaben zwei wegen der Vergewaltigung und Ermordung eines fünfjährigen Mädchens verdächtigte Personen aus einem Polizeirevier gezerrt und zu Tode geprügelt. Bei dem Angriff von rund 1000 Menschen am Montag in der Stadt Tezu im indischen Staat Arunachal Pradesh seien 15 Polizeibeamte verletzt worden, sagte der Polizist Apur Bitin am Dienstag.

Die Menschenmenge habe zuerst verlangt, dass die beiden Beschuldigten ihr übergeben würden, sagte Bitin. Später habe sie die Verdächtigen aus der Polizeizelle gezerrt und sie und die zahlenmäßig deutlich unterlegende Polizei angegriffen.

Das Mädchen war am 12. Februar in dem nahegelegenen Dorf Namgo vergewaltigt und ermordet worden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Indien: Menschenmenge tötet mutmaßliche Mädchenmörder"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.