Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Indonesien Seebeben erreicht Stärke 6

Tief unter dem Meer und mehr als 100 Kilometer von der indonesischen Insel Sumatra entfernt hat die Erde gebebt. Es soll in mehreren Provinzen zu spüren gewesen sein. eine Tsunami-Warnung gab es zunächst nicht.
Kommentieren
Alltag in Armut direkt am Wasser in Jakarta. Quelle: AFP

Alltag in Armut direkt am Wasser in Jakarta.

(Foto: AFP)

JakartaVor der Küste der indonesischen Insel Sumatra hat sich am frühen Dienstagmorgen ein Seebeben der Stärke 6,0 ereignet. Eine Tsunami-Warnung wurde zunächst nicht herausgegeben, und es lagen keine Berichte über Verletzte oder Schäden vor.

Das Zentrum des Bebens lag 175 Kilometer südwestlich von Tanjungkarang-Telukbetung auf Sumatra in 31 Kilometern Tiefe, wie der Geologische Dienst der USA mitteilte.

Die indonesischen Behörden gaben die Stärke des Bebens 315 Kilometer westlich der Hauptstadt Jakarta mit 6,2 an. Es sei auch in der Küstenstadt Krui in der Provinz Lampung sowie in Kepahyang in der nahe gelegenen Provinz Bengkulu zu spüren gewesen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dapd
Startseite

0 Kommentare zu "Indonesien: Seebeben erreicht Stärke 6"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.