Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Irland Supermarkt im Eissturm geplündert – neun Festnahmen in Irland

Plünderer haben das chaotische Wetter für einen Einbruch in einen Lidl-Supermarkt genutzt. Die Behörden nahmen nun neun Personen fest.
Kommentieren
Die Einbrecher zertrümmerten das Dach des Supermarktes mit der Schaufel eines Baggers. Quelle: dpa
Supermarkt in Irland geplündert

Die Einbrecher zertrümmerten das Dach des Supermarktes mit der Schaufel eines Baggers.

(Foto: dpa)

LondonDen Wintersturm „Emma“ haben Plünderer in Irland genutzt, um in einen Supermarkt einzubrechen. Neun Menschen seien am Freitagabend festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Der Konzern (Lidl) sprach in einer Stellungnahme von einem „sehr schweren Vorfall“. Da das Geschäft im Westen Dublins geschlossen gewesen sei, sei kein Mitarbeiter verletzt worden.

Die Zeitung „Irish Independent“, die dazu auch Videos zeigte, berichtete, dass die Plünderer mit einer Baggerschaufel das Dach des Supermarkts zertrümmert hätten. Wegen zum Teil unbefahrbarer Straßen habe die Polizei den Tatort nur mit Mühe erreichen können. Die ersten Polizisten, die dort zu Fuß eintrafen, seien von den Plünderern mit Steinen, Schneebällen und anderen Gegenständen angegriffen worden. Mit einem Aufgebot von 50 Kräften brachten die Beamten die Lage schließlich unter Kontrolle.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Irland: Supermarkt im Eissturm geplündert – neun Festnahmen in Irland"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote