Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Japan Mitglieder von Mädchen-Band AKB48 mit Säge angegriffen

Zwei Mitglieder der japanischen Mädchen-Popband AKB48 schüttelten bei einer Fanveranstaltung einem Mann die Hand, der sie daraufhin plötzlich mit einer Säge attackierte. Die Mädchen sind zurzeit noch im Krankenhaus.
Kommentieren
Das AKB48 Café in Tokio. Die Band ist ein Pool aus mehr als hundert Mädchen und jungen Frauen. Quelle: ap

Das AKB48 Café in Tokio. Die Band ist ein Pool aus mehr als hundert Mädchen und jungen Frauen.

(Foto: ap)

Tokio Zwei Mitglieder der japanischen Mädchen-Popband AKB48 sind bei einer Fanveranstaltung mit einer Säge attackiert und verletzt worden. Die 19 Jahre alte Rina Kawaei und die 18-jährige Anna Iriyama befanden sich nach dem Vorfall vom Sonntag im Krankenhaus, wie das Management der Band am Montag mitteilte. Medienberichten zufolge ereignete sich der Angriff nach einem Mini-Konzert für Fans am Sonntagnachmittag im nordjapanischen Iwate.

Als die Bandmitglieder ihren Fans die Hände schüttelten, zog ein Mann plötzlich eine 50 Zentimeter lange Säge hervor und griff zwei von ihnen an, wie die Tageszeitung „Yomiuri“ berichtete. Er fügte ihnen den Angaben zufolge Knochenbrüche an den Händen sowie Schnittwunden an den Armen und am Kopf zu.

Der Angreifer wurden den Medienberichten zufolge von dutzenden Sicherheitsleuten überwältigt. Einer der Wachleute von ihnen sei im Handgemenge verletzt worden. Nach Angaben des Managements sollen die Bandmitglieder bereits am Dienstag aus dem Krankenhaus entlassen werden.

AKB48 ist ein Pool aus mehr als hundert Mädchen und jungen Frauen, aus denen sich die Band bildet. Die in Japan äußert erfolgreiche Gruppe lebt von ihrem intensiven Kontakt zu den Fans. Diese können wählen, welches Mädchen für ein Jahr die Band anführen soll. Die Mitglieder müssen sich an strenge Regeln halten - wer dagegen verstößt und etwa einen Freund hat, wird von der Bühnenformation in den Talent-Pool versetzt.

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Japan: Mitglieder von Mädchen-Band AKB48 mit Säge angegriffen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.