Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Johnny Depp Entschuldigung für Witz über Trump-Anschlag

Bei Witzen über den Präsidenten hört in den USA der Spaß auf: Schauspieler Johnny Depp hat bei einem Festival eine Anspielung auf ein Trump-Attentat gemacht - Anhänger und das Weiße Haus reagierten empört.
23.06.2017 Update: 23.06.2017 - 21:52 Uhr Kommentieren
Schauspieler Johnny Depp hat mit einem Kommentar gegen den US-Präsidenten für Aufsehen gesorgt. Quelle: AFP
Gegen Trump

Schauspieler Johnny Depp hat mit einem Kommentar gegen den US-Präsidenten für Aufsehen gesorgt.

(Foto: AFP)

New York Hollywood-Star Johnny Depp hat sich für seine Äußerung über einen möglichen Anschlag auf US-Präsident Donald Trump entschuldigt. Er hatte am Donnerstag auf dem Glastonbury-Festival in England das Publikum gefragt, wann das letzte Mal ein Schauspieler einen Präsidenten umgebracht habe. „Es ist ein Weilchen her, aber vielleicht ist es wieder Zeit“, antwortete er selbst. US-Präsident Abraham Lincoln war 1865 von dem Schauspieler John Wilkes Booth erschossen worden.

„Ich glaube, er braucht Hilfe, und es gibt viele wunderbare sehr dunkle Orte, wo er hingehen könnte“, sagte der Schauspieler noch laut dem Bericht. Mit Blick auf ein mögliches Nachspiel seines Kommentars sagte der Hollywood-Star: „Das wird in die Presse kommen, und es wird furchtbar werden.“

„Wir hatten das wunderschönste Stück Schokoladenkuchen“
Trump über den Raketenangriff in Syrien
1 von 11

„Wir hatten das wunderschönste Stück Schokoladenkuchen, dass Sie sich vorstellen können und Präsident Xi hat es genossen. Da habe ich die Nachricht bekommen, dass die Kriegsschiffe bereit seien und was ich tun wolle. Also haben wir den Beschluss gefasst, es zu tun – und die Raketen waren auf ihrem Weg. (...) Und alle haben getroffen.“

US-Präsident Donald Trump über das Abendessen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping im Interview mit Maria Bartiromo vom Fox Business Network.

(Foto: Reuters)
Trump über seine Popularität
2 von 11

„Ich könnte mitten auf der 5th Avenue stehen und auf jemanden schießen und ich würde trotzdem keine Wähler verlieren.“

(Foto: dpa)
Trump zu seinen Wahlkampfausgaben
3 von 11

„Ich brauche kein Geld von irgendwem. Ich brauche die Lobbyisten nicht. Ich brauche die Spender nicht. Das ist mir egal. Ich bin wirklich reich.“

Trump über die US-Journalistin Arianna Huffington
4 von 11

„Sie ist unattraktiv - von außen und von innen. Ich verstehe vollkommen, warum ihr früherer Ehemann sie für einen Mann verlassen hat.“

Trump über seinen Körper
5 von 11

„Meine Finger sind lang und schön, wie, wie gut dokumentiert wurde, auch andere Teile meines Körpers.“

(Foto: dpa)
Trump zur geplanten Reform des Gesundheitssystems
6 von 11

„Ich muss Ihnen sagen, das ist eine unglaublich komplexe Sache. Niemand wusste, dass das Thema Gesundheitswesen so kompliziert sein könnte.“

(Foto: AFP)
Trump zu Abhörvorwürfen gegen Obama und dem Angriff der US-Geheimdienste auf Merkels Handy
7 von 11

„Zumindest haben wir vielleicht etwas gemeinsam.“

(Foto: Reuters)

Anhänger Trumps hatten mit Kritik auf Depps Worte reagiert. Auch das Weiße Haus verurteilte „diese Art der Rhetorik“. Der Secret Service sei über die Kommentare des Schauspielers informiert, die Bedrohung eines Präsidenten sei ein Kriminalakt gegen das US-Gesetz.

In einer Stellungnahme an das „People“-Magazin erklärte Depp dann am Freitag, es sei ein schlechter und geschmackloser Scherz gewesen. Er habe nur witzig sein wollen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Depp war auf dem Festival, weil dort sein Film „Libertine“ aus dem Jahr 2004 gezeigt wurde. Der Schauspieler hatte Trump vergangenes Jahr in einem Clip auf der Comedy-Videoseite Funny Or Die parodiert.

    • ap
    Startseite
    0 Kommentare zu "Johnny Depp: Entschuldigung für Witz über Trump-Anschlag"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%