Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Josephine Witt „Es geht um Veränderung“

Josephine Witt ist 21 und eine Art freiberufliche Spaßguerilla der Generation Twitter. Zuletzt hat sie EZB-Präsident Mario Draghi attackiert – mit Konfetti. Was sie wirklich will, erklärte sie uns an einem Vormittag in Hamburg.
Die politischen Aktoivistin Josephine Witt.
Kämpferisch

Die politischen Aktoivistin Josephine Witt.

Hamburg Ein Hinterhof im Hamburger Schanzenviertel: Fotostudio und Wohnküche in einem. Josephine Witt kommt pünktlich mit dem Rad. Die 21-Jährige weiß um ihren aktuellen Ruhm – und genießt ihn durchaus. Also los geht’s! Wir haben eine Menge Fragen.

Frau Witt, vor ein paar Wochen sind Sie in der Europäischen Zentralbank auf den Tisch bei einer Pressekonferenz gesprungen und haben den Präsidenten Mario Draghi mit Konfetti beworfen. Was hat die Aktion gebracht?
Das Wichtigste waren die Bilder von Mario Draghis fassungslosem Gesichtsausdruck. So funktioniert Protest heute über die sozialen Medien. Er braucht Bilder. Authentizität. Ich liefere sie.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Josephine Witt - „Es geht um Veränderung“