Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Jürgen Drews Einbrecher räumen Haus leer

Während Schlagerstar Jürgen Drews mit seiner Familie Winterurlaub machte, geschah zu Hause Unerfreuliches: Einbrecher räumten das Haus des 66-Jährigen in Dülmen aus. Ersetzt bekommt der Schlagerstar nichts.
Kommentieren
Der Sänger Jürgen Drews singt während einer Bootsfahrt. Quelle: dpa

Der Sänger Jürgen Drews singt während einer Bootsfahrt.

(Foto: dpa)

Hamburg Einbrecher haben das Haus von Schlagersänger Jürgen Drews und seine Frau Ramona im nordrhein-westfälischen Dülmen ausgeräumt - während der Sänger samt Familie Winterurlaub im österreichischen Kitzbühel machte. Die Einbrecher hätten „außer unseren Betten und dem Toilettendeckel“ alles mitgenommen, sagte Drews der „Bild“-Zeitung. Als Diebesgut nannte das Blatt unter anderem Computer, Kameras, Monitore und teure Bühnenkleidung.

Auf dem Schaden von mehr als 18.000 Euro bleibt Drews dem Bericht zufolge sitzen. „Weil wir auf unserem Grundstück gerade von unserem alten Haus in dieses neu gebaute umziehen, waren wir auch noch nicht ausreichend versichert“, sagte der 66-Jährige.

Der Schlagersänger („Ein Bett im Kornfeld“) will nun auf dem Grundstück eine Alarmanlage installieren. „Wir können froh sein, dass wir nicht zu Hause waren“, sagte er der Zeitung. „Dann hätten die uns vielleicht noch eins übergezogen.“

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Jürgen Drews: Einbrecher räumen Haus leer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote