Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Wegen dringender Wartungsarbeiten ist derzeit auf Handelsblatt Online leider kein Login bei „Mein Handelsblatt“ möglich. Als Folge stehen u.a. der Depotzugang, die Kommentarfunktion und das Digitalpass-Angebot vorübergehend nicht zur Verfügung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kalifornien Zwei Urlauber sterben im Yosemite-Park

Risikoreiches Freizeitvergnügen ist für zwei Outdoor-Sportler in den USA tödlich ausgegangen: Ein Brite ist an einer steilen Granitwand des Nationalparks verunglückt, ein Wasserfall riss einen Kalifornier in die Tiefe.
1 Kommentar
Trügerische Schönheit: Der Yosemite-Nationalpark birgt Gefahren. Quelle: ap

Trügerische Schönheit: Der Yosemite-Nationalpark birgt Gefahren.

(Foto: ap)

San FranciscoIm kalifornischen Yosemite-Nationalpark sind am Wochenende zwei Besucher tödlich verunglückt. Nach Mitteilung der Parkverwaltung am Montag wurde ein 28-jähriger Kletterer aus Großbritannien beim Besteigen der berühmtem Felswand El Capitan von Steinschlag getroffen. Sein Kletterpartner blieb unverletzt. Rettungsteams seilten ihn und das Opfer von der 1000 Meter hohen Granitsteilwand ab.

Ein 19-jähriger Kalifornier starb nach Angaben der Parkranger in den reißenden Wassermassen des 180 Meter hohen Nevada-Wasserfalls. Augenzeugen zufolge wurde der Wanderer beim Schwimmen oberhalb des Wasserfalls von der Strömung ergriffen und in die Tiefe gezogen. Ein derartiger Sturz sei nicht zu überleben, hieß es. Trotz einer Suchaktion wurde die Leiche zunächst nicht gefunden. Warnschilder entlang der Yosemite-Flüsse weisen auf die gefährlichen Strömungen hin.

Der für seine steilen Granitwände und tosenden Wasserfälle bekannte Nationalpark lockt jährlich über vier Millionen Besucher aus aller Welt an. Jedes Jahr kommen rund ein Dutzend Menschen in dem beliebten Ausflugsgebiet ums Leben.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Kalifornien: Zwei Urlauber sterben im Yosemite-Park"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Augenzeugen zufolge wurde der Wanderer beim Schwimmen oberhalb des Wasserfalls von der Strömung ergriffen und in die Tiefe gezogen."
    -----------------------
    Dummheit und Leichtsinn töten!

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%