Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kardashian bekommt Nachwuchs Kims Kleiner ist da

Kim Kardashian und Kanye West freuen sich über einen gesunden Sohn. Es ist das zweite Kind des Promi-Paares. Mit Spannung warten Fans der beiden jetzt auf den Namen des Neugeborenen.
06.12.2015 - 14:05 Uhr
Das Promi-Paar Kim Kardashian und Kanye West haben einen Jungen bekommen. Quelle: dpa
Kim Kardashian und Kanye West

Das Promi-Paar Kim Kardashian und Kanye West haben einen Jungen bekommen.

(Foto: dpa)

Los Angeles Kim Kardashian und ihr Ehemann Kanye West sind zum zweiten Mal Eltern geworden. „Er ist hier!“, schrieb die 35-jährige Kardashian auf Twitter, nachdem sie am Samstag in Los Angeles einen gesunden Jungen zur Welt gebracht hatte. Für das Promi-Paar ist es das zweite Kind. Tochter North wurde 2013 geboren.

Ein Sprecher des Paares sagte der Nachrichtenagentur AP, Kind und Tochter seien wohlauf. Auch auf ihrer Webseite gab Reality-TV-Star Kardashian ihr Glück bekannt. „Kanye und ich heißen unseren kleinen Jungen willkommen“, hieß es dort. Den Namen ihres Sohnes gaben sie nicht bekannt.

Kardashian hatte ihre gesamte Schwangerschaft für ihre 37 Millionen Follower auf Twitter ausführlich mit Fotos begleitet. Noch wenige Stunden vor der Geburt postete sie ein Foto von ihrem Babybauch und schrieb dazu: „Ich bin bereit, sobald du es bist, lol“.

Die Horrornacht von Paris
In Paris
1 von 60

29. September 2016: Kim Kardashian sitzt mit Kourtney Kardashian and Kris Jenner in einer Präsentation auf der Pariser Modewoche. Diese Paris-Reise dürfte dem TV-Sternchen allerdings in übler Erinnerung bleiben. 

(Foto: AFP)
Vor dem Angriff
2 von 60

Kardashian war seit einigen Tagen in Frankreich und besuchte die Prêt-à-Porter-Schauen der Pariser Modewoche. Ein Trip, den sie wie üblich vor dem Millionenpublikum ihrer Accounts in den sozialen Netzwerken in Szene setzte - etwa bei Shows von Givenchy und Balenciaga. „Kourtney and Kim take Paris“ (etwa: Kourtney und Kim erobern Paris), schrieb sie zu einem Foto, das sie neben ihrer Schwester zeigt.

(Foto: dpa)
Millionenraub
3 von 60

Maskierte Räuber stürmen Kardashians Zimmer in einer Luxusresidenz, bedrohen die 35-jährige Amerikanerin mit vorgehaltener Waffe und erbeuten Schmuck im Wert von rund neun Millionen Euro. „Sie ist ziemlich durcheinander, aber körperlich unversehrt“, sagt ihre Sprecherin am Morgen danach.

(Foto: AFP)
Als Polizisten verkleidet
4 von 60

Fünf Räuber tauchen in der Nacht zum Montag als Polizisten verkleidet vor dem roten Portal des diskreten Stadtpalais auf, in dem Kardashian abgestiegen ist. Der „Figaro“ nennt die Adresse „die geheime Residenz der Stars“, der Élyséepalast und das berühmte Kaufhaus Galeries La Fayette sind jeweils nur etwa zehn Gehminuten entfernt. Die Täter zwingen den Pförtner, sie zur Unterkunft der Amerikanerin zu bringen.

(Foto: AP)
Ins Badezimmer gesperrt
5 von 60

Zwei Männer dringen in ihr Zimmer ein und bedrohen sie mit einer Waffe. Der Sender iTélé und weitere französische Medien berichten, die Kriminellen hätten die Amerikanerin mit Klebeband gefesselt und ins Badezimmer gesperrt, bevor sie flüchteten. Ihre Beute: Ein Ring und ein Schmuckkästchen. Der Wert des Rings wird in Pariser Justizkreisen mit vier Millionen Euro beziffert, der Inhalt der Schatulle soll fünf Millionen Euro wert sein.

(Foto: AP)
Kein Zufall
6 von 60

Das Vorgehen lässt aus Sicht des Polizeigewerkschafters Luc Poignant vermuten, dass die Täter genau wussten, worauf sie es abgesehen hatten. „Das war sicher kein Zufall“, sagt er dem Sender BFMTV. „In einem solchen Fall muss man wissen, dass die Person sich an diesem Ort aufhält und dass sie wertvolle Schmuckstücke bei sich hat.“

(Foto: AP)
Kanye geschockt
7 von 60

Kim Kardashians Mann Kanye West erfährt auf der Bühne vom Drama in Paris. Der Rapper gibt gerade ein Konzert in New York, als er den Auftritt aus heiterem Himmel abbricht: „Sorry“, sagt er kurzangebunden, „Notfall in der Familie“. Kurz zuvor war er ebenfalls in Paris gewesen, das Paar zeigte sich vergangene Woche gemeinsam etwa bei der Schau des Labels Off-White.

(Foto: dpa)

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Kardashian und der 38-jähriger Rapper West hatten im vergangenen Jahr in Florenz geheiratet. Die Zeremonie wurde für die Reality-Show „Keeping Up with the Kardashians“ mitgefilmt. Auch der Heiratsantrag selbst war nicht weniger pompös ausgefallen. West hatte dafür im Oktober 2013 das Baseballstadion der San Francisco Giants gemietet.

    West war am Mittwoch noch in New York gewesen, wo er in einer 20-minütigen, ausufernden Dankesrede einen Preis für das Schuhdesign des Jahres entgegen genommen hatte.

    • ap
    Startseite
    Mehr zu: Kardashian bekommt Nachwuchs - Kims Kleiner ist da
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%