Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Königsfamilie Victoria schenkt Schweden einen neuen Prinzen

Monatelang hatten die schwedischen Medien über den großen Bauchumfang von Kronprinzessin Victoria spekuliert. Viele vermuteten Zwillinge. Jetzt ist klar: Es ist nur ein Kind. Und zwar ein Junge.

Prinz Daniel: „Es ist ein Junge“

StockholmNachwuchsfreuden im schwedischen Königshaus: Kronprinzessin Victoria (38) hat einen Sohn zur Welt gebracht. „Es fühlt sich fantastisch an“, sagte ihr strahlender Mann, Prinz Daniel (42), bei einer Steh-Pressekonferenz im Stockholmer Karolinska-Krankenhaus. Auf 52 Zentimeter verteilte 3655 Gramm wog der königliche Nachwuchs bei der Geburt am Mittwochabend um 20.28 Uhr.

„Dem Kind und Victoria geht es sehr gut“, sagte Daniel. „Alle sind natürlich sehr glücklich.“ Bis zur Geburt hätten er und seine Frau selbst nicht gewusst, dass es ein Junge werden würde.

Nach der vierjährigen Prinzessin Estelle ist der kleine Prinz das zweite Kind des Kronprinzenpaars. Das Mädchen schlief allerdings tief und fest, als ihr Bruder zur Welt kam. Sie sollte es am Donnerstag erfahren, erklärte ihr Vater. Prinz Daniel assistierte bei der Geburt und schnitt selbst die Nabelschnur durch. Wie auch bei Estelles Geburt vor vier Jahren sei er zu Tränen gerührt gewesen, hieß es.

Schwedens Prinz Daniel: „Dem Kind und Victoria geht es sehr gut.“ Quelle: dpa
Steh-Pressekonferenz

Schwedens Prinz Daniel: „Dem Kind und Victoria geht es sehr gut.“

(Foto: dpa)

Wegen des großen Bauchumfangs der Thronfolgerin hatten die Medien monatelang über Zwillinge spekuliert. Trotz der prallen Babykugel hatte Victoria bis zuletzt viele Termine am Hof wahrgenommen. In der schwedischen Thronfolge tritt das Neugeborene nach seiner Mutter und Schwester an die dritte Stelle. Namen und Titel des Jungen gibt der Hof erst später bekannt. Das schwedische Volk soll am Donnerstagnachmittag im Stockholmer Königspalast die Gelegenheit erhalten, schriftliche Glückwünsche für das Kronprinzenpaar zu hinterlassen.

Für das schwedische Königspaar Carl XVI. Gustaf und Silvia ist es schon das vierte Enkelkind. Victorias Schwester Madeleine (33) hat mit ihrem Mann Chris O'Neill (41) ebenfalls zwei Kinder: die zweijährige Prinzessin Leonore und Prinz Nicolas, der im Juni ein Jahr alt wird. Auch Prinzessin Sofia (31), die Frau von Victorias Bruder Carl Philip (36), ist hochschwanger. Das erste Kind des Paars soll im April zur Welt kommen.

Wo sich der royale Nachwuchs tummelt
Schwedens Kronprinzessin Victoria hat ein Mädchen bekommen
1 von 10

In Schweden gibt es Grund zum Feiern: Kronprinzessin Victoria hat ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Ehemann Prinz Daniel - und nun stolzer Papa - teilte der Öffentlichkeit mit: Es ist ein Mädchen. Sowohl die 34-jährige Thronfolgerin als auch dem Baby gehe es sehr gut. Der Name der kleinen Prinzessin wollen die Eltern am Wochenende preisgegeben. Victoria und Daniel sind seit Juni 2010 verheiratet.

(Foto: dpa)
huGO-BildID: 25134829 Danish Crown Prince Frederik (2L) and Crown Princess Mary (2R) pose for photographers with their children Prince Christian (L)
2 von 10

Einen besonders reichen Kindersegen bescherten Kronprinz Frederik und seine Mary dem dänischen Königshaus. 15 Monate nach der Hochzeit stellte sich mit Prinz Christian (vor Prinz Frederik) zum ersten Mal Nachwuchs ein. Etwa zwei Jahre später erblickte Prinzessin Isabella (ganz rechts) das Licht der Welt. Doch damit immer noch nicht genug: Im Januar 2011 wurden die Zwillinge Josephine (links) und Vincent geboren.

(Foto: AFP)
Belgium's Crown Prince Philippe and Princess Mathilde pose with their children during their ski holidays in the village of Verbier
3 von 10

Vier Kinder hat auch das belgische Kronprinzenpaar. Prinz Philipp von Belgien heiratete 1999 die polnische Prinzessin Mathilde. 2001 kam die erste Tochter zur Welt - Prinzessin Elisabeth (links). Danach ging es im Zwei-Jahres-Rhytmus weiter: 2003 folgt Prinz Gabriel (Zweiter von rechts), 2005 wurde Prinz Emmanuel geboren. 2008 folgte die Jüngste - Prinzessin Eléonore.

(Foto: Reuters)
Royal family of Norway pose for a picture during a Christmas family photo session at the Royal Castle in Oslo
4 von 10

Kinder gab es im beim norwegischen Kronprinzen Haakon und seiner Mette-Marit bereits vor der Hochzeit: Mette-Marit brachte ihren Sohn Marius aus einer früheren Beziehung mit in die Ehe. Das erste gemeinsame Kind ließ nach der Hochzeit noch drei Jahre auf sich warten: Prinzessin Ingrid Alexandra (ganz links). Danach ging es schnell weiter. Sverre Magnus (auf Mette-Marits Schoß) folgte seiner Schwester nach nur einem Jahr. Das norwegische Kronprinzenpaar legt Wert auf eine bodenständige Erziehung und schickt seine drei Kinder deswegen in öffentliche Kindergärten und Schulen.

(Foto: Reuters)
Crown Prince Willem-Alexander of the Netherlands, his wife Princess Maxima, and their daughters Princess Catharina-Amalia, Alexia, and Ariane walk down a street in Lech
5 von 10

Drei Mädchen sind es beim niederländischen Kronprinzenpaar geworden. Ein Jahr nach der Hochzeit im Jahr 2002 kam die erste Tochter von Willem-Alexander und Maxima zur Welt: Catharina-Amalia (Mitte, vorn). Zwei Jahre später folgte Alexia (an Willem-Alexanders Hand) und 2007 erblickte schließlich die jüngste niederländische Prinzessin das Licht der Welt - Ariane (ganz links).

(Foto: Reuters)
Spain's Crown Prince Felipe and Princess Letizia pose with their daughters in a Christmas greeting card distributed by the Spanish Royal House
6 von 10

Ebenfalls nur weiblichen Nachwuchs gab es bisher im spanischen Königshaus. Anderthalb Jahre nach der Hochzeit kam im Oktober 2005 Tochter Leonor (Mitte, links) zur Welt. Das zweiter Töchterchen, Sofia, folgte zwei Jahre später. Nach der Geburtenreihenfolge hätte Leonor später ein Anrecht auf den Thron. Allerdings ist Spanien noch eines der wenigen Königshäuser, in denen Männer in der Erbfolge noch immer bevorzugt werden. Würden die beiden also noch ein Brüderchen bekommen, hätte dieser Vorrang. Allerdings wurde bereits darüber diskutiert, die veraltete Regelung abzuschaffen.

(Foto: Reuters)
Japan Royal Crown Prince
7 von 10

Besonders langwierig gestaltete sich der Kampf um Nachwuchs am japanischen Kaiserhof: Prinzessin Masako hatte nach der Hochzeit lange Zeit Depressionen, da sich die studierte Diplomatentochter nur schwer daran gewöhnen konnte, ihr eigenständiges Leben aufgeben zu müssen. Nach acht Jahren Ehe war es endlich soweit - sie und Kronprinz Naruhito bekamen Nachwuchs: Prinzessin Aiko. Da Mädchen laut japanischer Verfassung nicht Kaiserin werden können, wurde auch hier über eine Änderung der alten Regeln nachgedacht. Allerdings hatte sich dieses Thema bald erledigt, weil ein Anderer der jungen Prinzessin Aiko in die Quere kam....

(Foto: dapd)
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Königsfamilie - Victoria schenkt Schweden einen neuen Prinzen