Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lettland Entschädigung für Opfer des Kaufhauseinsturzes

Es ist eher eine kleine Unterstützung bei unangenehmen Formalitäten, denn eine Entschädigung: Überlebende und Angehörige von toten Opfern des Kaufhaus-Einsturzes im lettischen Riga erhalten einige tausend Euro vom Staat.
Kommentieren
Mindestens 54 Menschen sollen hier ums Leben gekommen sein. Für die Angehörigen der Opfer des Kaufhauseinsturzes Ende November in Riga beginnt nun eine schwierige Zeit. Quelle: AFP

Mindestens 54 Menschen sollen hier ums Leben gekommen sein. Für die Angehörigen der Opfer des Kaufhauseinsturzes Ende November in Riga beginnt nun eine schwierige Zeit.

(Foto: AFP)

RigaRund zweieinhalb Wochen nach dem Dacheinsturz eines Supermarkts mit 54 Toten im lettischen Riga hat die Stadtverwaltung mit der finanziellen Unterstützung der Angehörigen begonnen. Dabei handelt es sich nach Angaben des städtischen Sozialdiensts vom Montag um Hilfszahlungen für die Beisetzung der Toten.
Die ersten Entschädigungszahlungen an die Hinterbliebenen sollen bis Weihnachten geleistet werden. Jede Familie, die bei der Tragödie am 21. November ein Todesopfer zu beklagen hatte, erhält von der Stadt und dem Staat umgerechnet rund 14.230 Euro. Verletzte werden mit bis zu 7.115 Euro entschädigt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Lettland: Entschädigung für Opfer des Kaufhauseinsturzes"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.