Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Zum zweiten Mal in kürzester zeit ist es auf einem Berliner U-Bahnhof zu einer Attacke von Jugendlichen gekommen. Eine Gruppe hat am Sonntag einen Mann an der Haltestelle Hansaplatz krankenhausreif geschlagen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Diese Enzelfälle kommen den Steuerzahler sehr einzeln tagtäglich teuer zu Gute.
    Kein Fernseher,Arbeitslager,Tägliches Brot muss verdient werden.Respekt gegenüber einen Bürger muss neu gelernt werden.
    Zum Schluss.
    Rentenzahlungen dem Opfer Lebenslang Finanzieren.
    Das Fordere ich als Bürger der die Umwelt schützt und U-Bahn fährt.