Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Stiefelklau Bergsteiger in Socken vom Mont Blanc geborgen

Der Bergsteiger in Socken vom Mont Blanc wurde gerettet. Er saß in 3835 Metern Höhe fest, nachdem ihn seine Stiefel gestohlen worden waren. „Wir konnten ihn schließlich nicht in Socken lassen“, sagte die Bergwacht.
24.06.2014 - 10:04 Uhr Kommentieren
Der Bergsteiger vom Mont Blanc wurde mit einem Hubschrauber geborgen. Quelle: AFP

Der Bergsteiger vom Mont Blanc wurde mit einem Hubschrauber geborgen.

(Foto: AFP)

Grenoble Aus misslicher Lage hat die französische Bergwacht einen Bergsteiger geborgen: Der Mann saß am Montag barfuß am höchsten Berg Europas fest, nachdem ihm in einer Hütte seine Stiefel gestohlen worden waren. „Wenn Leute in solch einer Situation sind, holen wir sie mit dem Hubschrauber runter“, erklärte ein Bergwacht-Sprecher. „Wir konnten ihn schließlich nicht in Socken lassen.“

Der 48-jährige Bergsteiger saß in der „Goûter“-Berghütte in 3835 Metern Höhe fest. Um von dort ins Tal zu kommen, müssen Wanderer mehrere Stunden durch den Schnee laufen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • afp
    Startseite
    0 Kommentare zu "Nach Stiefelklau: Bergsteiger in Socken vom Mont Blanc geborgen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%