Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Tod von Paul Walker Suche nach Unfallursache geht weiter

Der Grund für den tödlichen Unfall von Hollywood-Star Paul Walker ist noch immer ungeklärt. Wahrscheinlich sei Walker mit seinem Sportwagen zu schnell unterwegs gewesen. Die Polizei sucht weiter nach der Ursache.
Kommentieren
Die Unfallstelle, an der Paul Walker verunglückte. Walker kam in einem Sportwagen ums Leben. Quelle: ap

Die Unfallstelle, an der Paul Walker verunglückte. Walker kam in einem Sportwagen ums Leben.

(Foto: ap)

Los Angeles Nach dem Unfalltod von Hollywood-Star Paul Walker sucht die Polizei weiter nach der Ursache für den Crash. Ersten Erkenntnissen zufolge sei außer dem Sportwagen, in dem Walker und ein anderer Mann gesessen hatten, kein anderer Wagen beteiligt gewesen, teilte die Polizei in Los Angeles am Dienstag mit. Spekulationen, nach denen das ganze ein illegales Autorennen gewesen sein könnte, wies die Polizei zurück. Dafür gebe es keine Anhaltspunkte.

Bei dem Unfall war Walker, der vor allem mit der Action-Kinoreihe „Fast & Furious“ bekannt worden war, am Samstag im Alter von 40 Jahren in dem brennenden Wrack ums Leben gekommen. Auch der andere Mann im Auto, der ersten Erkenntnissen zufolge gefahren war, war auf der Stelle tot.

Wahrscheinlich sei der Sportwagen zu schnell unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. An der Unglücksstelle in Santa Clarita nördlich von Los Angeles seien 70 Kilometer pro Stunde erlaubt. Mit welchem Tempo der Unglückswagen fuhr, war zunächst nicht klar. Noch im Laufe des Dienstag sollten dem Nachrichtensender CNN zufolge weitere Untersuchungen folgen. Pläne für eine Gedenkfeier gebe es zunächst noch nicht.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Nach Tod von Paul Walker: Suche nach Unfallursache geht weiter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.