Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Odeonsplatz Großeinsatz bei Brand in Münchner U-Bahnhof

Die Münchener Feuerwehr ist am Dienstagabend zu einem Großeinsatz im U-Bahnhof Odeonsplatz ausgerückt: Grund war der Brand von zwei Gummipuffern an der Achse einer U-Bahn. Die Station wurde vollständig evakuiert.
das Symbolbild zeigt Bauarbeiter in einem deutschen U-Bahn-Tunnel. Quelle: dpa
U-Bahn-Tunnel

das Symbolbild zeigt Bauarbeiter in einem deutschen U-Bahn-Tunnel.

(Foto: dpa)

München Feueralarm im Münchner U-Bahnhof Odeonsplatz: Der Brand von zwei Gummipuffern an der Achse einer U-Bahn hat am Dienstagabend zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Rund 90 Einsatzkräfte seien vorsorglich ausgerückt, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Zwei Trupps mit Atemschutzgerät hätten den Brand aber schnell abgelöscht. Niemand sei verletzt worden.

Wegen der Rauchentwicklung wurde der U-Bahnhof von der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) vollständig evakuiert. Die U-Bahnlinien 4 und 5 konnten relativ schnell wieder am U-Bahnhof Odeonsplatz halten, die Linien 3 und 6 konnten laut MVG dagegen länger nicht zwischen den Stationen Münchner Freiheit und Sendlinger Tor verkehren.

Tausende Münchner waren davon in der Spätphase des Berufsverkehrs betroffen. Da leichter Rauchgeruch sogar bis in den benachbarten U-Bahnhof Marienplatz im Herzen von München drang, wurde auch diese Station - aber nur ganz kurz - vorsorglich evakuiert.

  • dpa
Startseite