Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Polizeieinsatz Junge ohne Internet rastet aus

Nach sieben Stunden ununterbrochener Playstation-Zockerei war es einer Mutter zu viel: Sie schaltete ihrem 15-jährigen Sohn das Internet ab. Wenige Minuten später musste sie die Polizei rufen.
Kommentieren
Der Controller einer Playstation 4: Für manche scheint er mehr zu sein als nur ein Spielzeug. Quelle: AFP

Der Controller einer Playstation 4: Für manche scheint er mehr zu sein als nur ein Spielzeug.

(Foto: AFP)

Augsburg Ein Jugendlicher ist in Augsburg durchgedreht, weil seine Mutter ihm den Internetzugang abgestellt hat. Der 15-Jährige hatte sieben Stunden lang ununterbrochen Playstation gespielt, als seine Mutter die Verbindung unterbrach, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Daraufhin schrie und tobte der Jugendliche so, dass sich seine Mutter mit seinem zwölfjährigen Bruder in einem Zimmer einschloss und die Polizei rief. Durch das Fenster warf sie den Beamten den Wohnungsschlüssel zu. Zu viert gelang es den Polizisten schließlich, die Wohnungstüre zu öffnen, gegen die sich der zornige 15-Jährige stemmte. Er wurde in eine Klinik gebracht.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Polizeieinsatz: Junge ohne Internet rastet aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.