Provokante Rosenmontagswagen Wagenbauer Tilly erhält Hass-Mails

„Dass wir vergast werden sollen, das gab es bisher noch nicht“, sagt der Karnevalswagenbauer Jacques Tilly. Für seine Anti-Trump Wagen am Düsseldorfer Rosenmontagszug hat er hunderte Hass-Mails erhalten.
Kommentieren
Besonders wegen der beiden politischen Wagen zu Donald Trump bekam der Wagenbauer Tilly hunderte Hassmails. Quelle: dpa
Rosenmontag am Rhein - Düsseldorf

Besonders wegen der beiden politischen Wagen zu Donald Trump bekam der Wagenbauer Tilly hunderte Hassmails.

(Foto: dpa)

DüsseldorfWagenbauer Jacques Tilly (53) hat für seine provokanten Festwagen im Düsseldorfer Rosenmontagsumzug Hunderte Hass-Mails erhalten. „Das war dieses Jahr viel härter als sonst. Dass wir vergast werden sollen, das gab es bisher noch nicht“, sagte er am Dienstag. Tilly hatte unter anderem dargestellt, wie US-Präsident Donald Trump versucht, die amerikanische Freiheitsstatue zu vergewaltigen – und anschließend von ihr geköpft wird.

Viel Kritik habe er auch für einen Wagen unter dem Titel „Blond ist das neue Braun“ bekommen. In einer Reihe mit der Französin Marine Le Pen und dem Niederländer Geert Wilders findet sich Trump zwischen den prominenten Rechtsaußen-Politikern Europas wieder – am Ende der Reihe steht ein erblondeter Adolf Hitler. Viele Blonde hätten sich von dem Spruch diskriminiert gefühlt und ihm gedroht, berichtete Tilly.

„Donald Trump ist ein Göttergeschenk“
Widerstand
1 von 26

Blick in die Wagenbauhalle vor dem Start des Düsseldorfer Rosenmontagszugs: Die lädierte Freiheitsstatute mit dem Kopf von US-Präsident Donald Trump. Das passt zum diesjährigen Umzugsmotto: „Uns kritt nix klein – Narrenfreiheit, die muss sein“.

Vergewaltiger
2 von 26

Auf einem anderen Wagen missbraucht Trump mit verzerrtem Gesicht und hochrotem Kopf die vor ihm knieende Freiheitsstatue.

Trump ist nicht allein
3 von 26

Unterwegs in der Stadt: Es tummeln sich weitere Donalds in Düsseldorf.

Karnevalswagenbauer Jacques Tilly
4 von 26

Bis zuletzt hatte der Düsseldorfer Wagenbauer Jaques Tilly seine Trump-Motive geheim gehalten. Er sagte nur: „Trump ist natürlich eine Karikatur an sich und damit ein Göttergeschenk für Karikaturisten.“

Raupenplage am Rathaus
5 von 26

Die bedrohte Demokratie ist ein großes Thema beim Düsseldorfer Zug – nicht nur in den USA ist der Rechtsstaat bedroht.

„Blond ist das neue Braun“
6 von 26

Auf einem weiteren Wagen wird Donald Trump unter dem Titel „Blond ist das neue Braun“ neben der Chefin der rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, und dem niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders gezeigt. Ebenfalls mit dabei: ein blondierter Adolf Hitler.

Vierer-Bande
7 von 26

Auf der Strecke ist das blonde Quartett ein beliebtes Fotomotiv.

Konsequenzen möchte der Wagenbauer nicht aus den E-Mails ziehen. Auch über Anzeigen denke er nicht nach. Insgesamt hatte Tilly, der für seine provokanten Motive bekannt ist, in diesem Jahr zwölf politische Wagen in den Düsseldorfer Rosenmontagszug geschickt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Provokante Rosenmontagswagen: Wagenbauer Tilly erhält Hass-Mails"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%