Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Riskante Nachtruhe Schlafwandlerin überlebt Sturz vom Balkon

Weil Sträucher ihren Aufprall bremsten, hat eine Schlafwandelnde in einem bayerischen Hotel den Sturz aus acht Metern Höhe leicht verletzt überstanden. Erst auf ihrem Weg zurück ins Zimmer fiel sie dem Personal auf.
Kommentieren
Auch in Hotels leben Schlafwandler teils gefährlich. Quelle: dpa

Auch in Hotels leben Schlafwandler teils gefährlich.

(Foto: dpa)

Berchtesgaden/Bad Reichenhall Eine Schlafwandlerin hat am Samstag in Berchtesgaden einen acht Meter tiefen Sturz von einem Balkon überlebt. Die 41-Jährige habe nur leichte Verletzungen erlitten, als sie aus dem dritten Stock eines Hotels fiel, wie das Bayerische Rote Kreuz in Bad Reichenhall mitteilte. Schneebedeckte Sträucher dämpften den Aufprall der Schlafwandlerin, so dass sie mit Schürfwunden und Prellungen davonkam. Die aus Nordrhein-Westfalen stammende Frau war dem Hotelpersonal aufgefallen, als sie den Weg zurück in ihr Zimmer suchte. Die 41-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Riskante Nachtruhe: Schlafwandlerin überlebt Sturz vom Balkon"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote