Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schettino an der Uni „Concordia“-Kapitän wird Management-Coach

Einen ungewöhnlichen Referenten hatte die Universität Rom zum Thema Panik-Management: Der Concordia-Unglückskapitän Francesco Schettino sagte vor Studenten „Ich weiß, wie man sich in solchen Fällen verhält“.
06.08.2014 - 16:03 Uhr 5 Kommentare
Als Fachmann geladen: der ehemalige Costa Concordia-Kapitän Francesco Schettino. Quelle: dpa

Als Fachmann geladen: der ehemalige Costa Concordia-Kapitän Francesco Schettino.

(Foto: dpa)

Rom Ausgerechnet der Unglückskapitän der „Costa Concordia“ hat vor römischen Studenten über die Havarie referiert und sich als Experte für „Panik-Management“ präsentiert.

Wie die Tageszeitung „La Nazione“ am Mittwoch berichtete, war Francesco Schettino im Juli nach Rom eingeladen worden, um in einem Seminar der Medizinischen Fakultät das Unglück vor Giglio darzustellen.

Er habe dabei den Studenten der Psychopathologie vor allem dargestellt, was zu tun sei, wenn Panik ausbricht. „Ich bin als Fachmann eingeladen worden, ich weiß, wie man sich in solchen Fällen verhält“, erklärte Schettino seinen Auftritt.

Schettino muss sich seit Juli 2013 unter anderem wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Das Kreuzfahrtschiff war mit mehr als 4200 Menschen an Bord im Januar 2012 vor der Insel Giglio auf einen Felsen gefahren. Schettino wird auch vorgeworfen, das Schiff mitten in der nächtlichen Evakuierung im Stich gelassen zu haben.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Vor diesem Hintergrund stieß sein Auftritt an der Universität La Sapienza auf Kritik. Der Prozess gegen Schettino sei noch im Gang, dieser sei alles andere als ein Vorbild, meinte die konservative Abgeordnete Sandra Savino. Der Professor, der Schettino eingeladen hatte, muss sich jetzt vor der Ethikkommission der Uni verantworten.

    Insgesamt 32 Menschen kamen ums Leben, darunter auch zwölf Deutsche. Nach einem Opfer des Unglücks, einem indischen Kellner, wird derzeit bei den Abwrackarbeiten im Innern des Schiffs in Genua noch gesucht.

    • dpa
    Startseite
    5 Kommentare zu "Schettino an der Uni: „Concordia“-Kapitän wird Management-Coach"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • ist doch normal. Die kriminellen anwälte der RAF sind auch hochbezahlte politiker ,etc geworden.

      Nur nette menschen werden sklaven.

    • Schettino kann sicher gute Ratschläge an Wirtschaftskapitäne erteilen, z.B. wie man als erster ein sinkendes Schiff verlässt!!

    • „Concordia“-Kapitän wird Management-Couch
      Eieiei.

    • Management-Couch ?!
      Da sitzt wohl der Coach auf der Couch.

    • ich glaube die einladende Uni brennt wohl in der Verwaltung ...

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%