Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schüsse in Pinneberg Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Ein 29-Jähriger hat im schleswig-holsteinischen Pinneberg offenbar um sich geschossen. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Schützen fest, verletzt wurde niemand. Vermutet wird ein Familienstreit.
Kommentieren

Pinneberg Mehrere Schüsse seien am Dienstagmorgen im Zentrum von Pinneberg gefallen, berichtete die Polizei. Am Morgen hatte sich ein Mann mit einer Waffe im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses verschanzt und Schüsse abgegeben. Der 29-Jährige gab seine Waffe nach einem Gespräch mit einem Beamten freiwillig ab, teilte die Polizei mit. Ein gerufenes Spezialeinsatzkommando der Polizei musste nicht mehr eingreifen. Zu den Hintergründen der Tat gebe es zunächst keine Erkenntnisse, sagte Polizeisprecherin Sandra Mohr.

Der 29-Jährige lebt in Kiel. Zeugen berichteten von insgesamt drei Schüssen. Es war zunächst unklar, ob diese Schüsse aus der Waffe des 29-Jährigen kamen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Schüsse in Pinneberg: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote