Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sexueller Missbrauch Meryl Streep will Weinstein nicht verteidigen

Harvey Weinstein zitiert Streep, um einer Anklage wegen sexuellen Missbrauchs zu entgehen. Der US-Schauspielerin gefällt das gar nicht.
Kommentieren
Die Schauspielerin sagte, es bedeute nicht, dass sich Weinstein nicht missbräuchlich gegenüber anderen Frauen verhalten habe, nur weil er das nicht bei ihr getan habe. Quelle: dpa
Meryl Streep

Die Schauspielerin sagte, es bedeute nicht, dass sich Weinstein nicht missbräuchlich gegenüber anderen Frauen verhalten habe, nur weil er das nicht bei ihr getan habe.

(Foto: dpa)

Los Angeles Ex-Filmmogul Harvey Weinstein hat einen Richter gebeten, eine Klage gegen ihn wegen sexuellen Fehlverhaltens fallen zu lassen. In den vor einem Bundesgericht in New York eingereichten Papieren erklärten seine Anwälte, die vorgeworfenen Angriffe lägen zu lange zurück und seien nicht mit ausreichend Fakten belegt. Zu seiner Verteidigung zitierte er unter anderen die US-Schauspielerinnen Meryl Streep und Jennifer Lawrence. Streep erklärte daraufhin am Mittwoch, es sei „erbärmlich und ausbeuterisch“, dass sich der in Ungnade gefallene Filmproduzent auf sie berufe.

Weinstein verwies auf Aussagen von Streep, wonach er in ihrem Arbeitsverhältnis immer respektvoll mit ihr umgegangen sei. Streep konterte, es bedeute nicht, dass sich Weinstein nicht missbräuchlich gegenüber anderen Frauen verhalten habe, nur weil er das nicht bei ihr getan habe. Weinstein sei für die Straftaten verantwortlich, die ihm vorgeworfen werden.

Sechs Frauen hatten die Klage eingereicht. Sie werfen Weinstein und seinen früheren Filmunternehmen vor, seine umfassenden sexuellen Belästigungen und Angriffe vertuscht zu haben.

  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Sexueller Missbrauch: Meryl Streep will Weinstein nicht verteidigen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote