Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Silvesterfeiern Milliarden Menschen feiern 2013

Seite 3 von 3:
Schlusslicht Hawaii
Auf dem Times Square in New York sorgten Stars wie Taylor Swift für gute Stimmung. Quelle: dpa

Auf dem Times Square in New York sorgten Stars wie Taylor Swift für gute Stimmung.

(Foto: dpa)

In New York begrüßten rund eine Million Menschen mit viel Jubel, Konfetti und ausgelassenem Gesang das neue Jahr auf dem Times Square. Traditionell wurde um Mitternacht ein leuchtender Ball an einem Fahnenmast herabgesenkt und das Lied „Auld Lang Syne“ angestimmt.

Zuvor waren bereits Stars wie Taylor Swift, Carly Rae Jepsen und der koreanische Rapper Psy aufgetreten. Bei eisigen Temperaturen waren viele Menschen schon am Vormittag zum Times Square gekommen, um sich die besten Plätze bei dem auch live im US-Fernsehen übertragenen Spektakel zu sichern.

Die ersten, die ins neue Jahr rutschten, waren die Einwohner auf Samoa und den Linie-Inseln im Pazifik. Samoa hatte erst im vorigen Jahr Zeitgeschichte geschrieben. Die Bewohner gehörten zuvor zu den letzten, die das neue Jahr begrüßten. Am 29. Dezember 2011 sprangen sie über die Datumsgrenze, indem sie die Uhr 24 Stunden vorstellten.

Das Schlusslicht der Silvesterfeiern bildet Hawaii, wo es erst um 11.00 Uhr MEZ heißt: Happy New Year.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Silvesterfeiern: Milliarden Menschen feiern 2013"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.