Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Transasia Airways 31 Tote bei Absturz mitten in Taipeh

Beim Absturz eines Flugzeugs in Taiwan sind mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen. Dramatische Aufnahmen zeigen, wie die Maschine in Taipeh eine Brücke streift und in einen Fluss stürzt. Viele Fragen bleiben offen.
Update: 04.02.2015 - 19:26 Uhr 1 Kommentar

Amateurvideo zeigt Absturz der Transasia-Maschine

TaipehBeim dramatischen Absturz eines Flugzeugs in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh sind mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen. Auch 14 Stunden nach dem Unglück am Mittwoch wurden noch zwölf Insassen vermisst, wie die Nachrichtenagentur Central News Agency unter Berufung auf die Luftverkehrsbehörde (CAA) berichtete. 15 Menschen wurden verletzt geborgen. Ein Amateurvideo zeigt, wie die Maschine kurz nach dem Start eine Brücke in einem Wohngebiet der Millionenstadt rammte und in einen Fluss stürzte.

Die Bergungsarbeiten kamen nur langsam voran. Bis zum späten Abend Ortszeit gelang es Rettungskräften, mit einem Kran einige Wrackteile aus dem Fluss zu ziehen. Zunächst herrschte Verwirrung, wie viele Menschen noch in Wrackteilen im Wasser eingeschlossen oder von der Strömung abgetrieben worden waren. Von Schlauchbooten aus versuchten Rettungskräfte, Überlebende aus den Trümmern im Wasser zu ziehen.

An Bord waren 53 Passagiere und 5 Besatzungsmitglieder. Die Leichen des Piloten, Kopiloten und Flugingenieurs wurden am Abend geborgen. Die Maschine war in drei Teile gebrochen. Für die taiwanesische Fluggesellschaft TransAsia war es schon das zweite Unglück innerhalb von sieben Monaten. Die Ursache lag zunächst völlig im Dunkeln. Die Auswertung der Daten aus der inzwischen geborgenen Blackbox des Flugzeuges soll Aufschluss über die Hintergründe geben.

Ein Autofahrer hatte die dramatischen Szenen gefilmt, die unter anderem bei Youtube zu sehen sind. Die Maschine krachte kurz nach dem Start vom Songshan-Flughafen in der Innenstadt der Millionenmetropole mit einer Tragfläche gegen eine Brücke und ein Taxi. Dann stürzte sie in den Keelung-Fluss. Auf den verwackelten Bildern taucht die zweimotorige Maschine plötzlich hinter Hochhäusern auf, ehe sie über der Brücke niedergeht und in den Fluss stürzt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Airline-Chef bittet um Verzeihung
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Transasia Airways - 31 Tote bei Absturz mitten in Taipeh

1 Kommentar zu "Transasia Airways: 31 Tote bei Absturz mitten in Taipeh"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Soweit man das auf dem Video erkennen kann haben die Piloten vergessen die Klappen zu setzen, dann kam was kommen musste...

Serviceangebote