Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
New York kommt nicht zur Ruhe: Die Polizei nimmt zwei Männer fest. Sie sollen einen Bombenanschlag in der Metropole geplant haben.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • VERDÄCHTIGE VERHAFTET
    Möglicher Bombenanschlag in New York vereitelt
    New York kommt nicht zur Ruhe: Die Polizei nimmt zwei Männer fest. Sie sollen einen Bombenanschlag in der Metropole geplant haben.

    ..................

    SO ARBEITET UND FUNKTIONIERT DER AMERIKANISCHER HEIMAT SCHUTZ BEHÖRDE !

    Eine INSTITUTION DIE DIESE EU IN GANZ EUROPA NOCH NICHT EINGEFÜHRT HAT !

    Dann aber spricht diese EU von Terroristen im voraus abfangen wollen ?

    Man sah in Frankreich und in Deutschland wie die Terroristen vorher BEWACHT WURDEN BIS KURZ DAVOR ALS DIESE IN FRANKREICH UND IN BERLIN ZUGESCHLAGEN HABEN !!!

    Man kommt sich in Europa so vor als wollte man erst doch terroristische Anschläge ermöglichen UM DANN DIE AUFMERKSAMKEIT DER WÄHLER vom VERSAGEN DER EU-POLITIK ABZULENKEN !!!

Mehr zu: Verdächtige verhaftet - Möglicher Bombenanschlag in New York vereitelt