Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verdächtiger bei Schusswechsel verletzt Mordverdächtiger von Augsburg in Türkei verhaftet

Der des fünffachen Mordes in Augsburg verdächtigte Ali G. ist gefasst. Laut Fernsehberichten nahm ihn die türkische Polizei fest.

HB BERLIN. Die türkische Polizei hat den mutmaßlichen Fünffach-Mörder von Augsburg in Adana im Süden der Türkei verhaftet. Das berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Samstag.

Der 37-jährige Ali G. wird verdächtigt, am vergangenen Wochenende seine Frau und deren siebenjährige Tochter aus erster Ehe ebenso brutal erstochen zu haben wie auch seinen 25-jährigen Schwager, seine 53-jährige Schwiegermutter und einen 26-jährigen Tschechen, der bei der türkischen Familie zu Besuch gewesen sei.

Wie der Fernsehsender CNN Türk berichtete, kam es bei der Verhaftung zu einem Schusswechsel, bei dem der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Mann am Bein verletzt worden sei. Die Polizei habe das Feuer eröffnet, nachdem Ali G. sich geweigert habe, sich zu ergeben.

Nach Erkenntnissen der Polizei hatte sich der Mann unmittelbar nach der Tat in die Türkei abgesetzt und war untergetaucht. In Adana wohnen Verwandte des Tatverdächtigen. Die türkische Polizei hatte deshalb ihre Suche auf diesen Ort konzentriert und in den vergangenen Tagen mehrere Wohnungen in Adana durchsucht, wie CNN-Türk berichtet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%