Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Weißrussland U-Bahn-Attentäter offenbar gefasst

Der Attentäter, der am Montag mit einem Sprengsatz zwölf Menschen getötet und 200 weitere verletzt haben soll, ist offenbar gefasst worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Minsk mit.
13.04.2011 - 11:29 Uhr Kommentieren
Minsk

Der Verantwortliche des Bombenanschlags auf die U-Bahn in der weißrussischen Hauptstadt Minsk ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft höchstwahrscheinlich gefasst. Der Attentäter befinde sich mit größter Wahrscheinlichkeit unter den ersten inhaftierten Verdächtigen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch.

Weitere Angaben machte er nicht. In Sicherheitskreisen hieß es, es seien zwei Personen festgenommen worden, mindestens einer von ihnen sei weißrussischer Staatsbürger.

Bei dem Bombenanschlag am Montag waren zwölf Menschen getötet und rund 200 weitere verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Terroranschlag aus, dem ersten seiner Art in der früheren Sowjetrepublik.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Weißrussland: U-Bahn-Attentäter offenbar gefasst"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%