Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Bei einem weiteren schweren Unfall auf der A9 in Brandenburg sind 16 Autos und acht Lastwagen ineinander gerast. Die Sicht war durch Nebel und Rauch eines Brandes in der nahen Umgebung start eingeschränkt.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bei keiner Höchstgeschwindigkeitsgrenze kommt das eben vor.
    Ach, wo sind denn unsere gewählten Politiker, die eine solche doch allmählich einführen sollen. Ach ja, die sind ja gut Kind mit der Automobil-Lobby und sitzen vielleicht auch noch in deren Vorständen ...... na denn, weiter so.

Mehr zu: Wieder Nebel als Ursache - Zwei Tote bei Massenkarambolage auf Autobahn 9