Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zwischenlandung Brandgeruch in Lufthansamaschine

Eine Lufthansamaschine musste ihre Reise von Mexiko nach Frankfurt aprubt unterbrechen und auf den Azoren zwischenlanden. Der Grund: plötzlicher Brandgeruch in der Kabine. Woher der kam, ist noch unklar.
Kommentieren
Eine Lufthansamaschine musste auf den Azoren zwischenlanden. Quelle: Reuters

Eine Lufthansamaschine musste auf den Azoren zwischenlanden.

(Foto: Reuters)

Frankfurt/Main Wegen eines Brandgeruchs an Bord hat eine Lufthansa-Maschine auf ihrem Weg von Mexiko nach Frankfurt auf der Azoren-Insel Terceira einen Zwischenstopp eingelegt. Die Boeing 747-400 mit knapp 300 Passagieren und 19 Crew-Mitgliedern sei sicher auf dem Lajes Airport gelandet, sagte eine Sprecherin des Unternehmens am Montag in Frankfurt.

Woher der Geruch kam, war zunächst unklar. Techniker hätten den Jumbo-Jet nach dem Zwischenfall am Freitag untersucht. Das Ergebnis liege aber noch nicht vor. Die Fluggäste seien am Samstag mit einer Ersatzmaschine nach Frankfurt am Main geflogen worden.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Zwischenlandung : Brandgeruch in Lufthansamaschine"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.