Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

... und die Folgen für unsere Gesellschaft.

(Foto: Getty Images)

Fakten-Check zum Welternährungstag Was alles passiert, wenn wir immer dicker werden

Kugelrunde Kleinkinder, breitere Särge, größere Krankenwagen und übergewichtige Haustiere: wie sich schlechte Ernährung auf unseren Alltag auswirkt.
Kommentieren

Bonn Denken Sie auch manchmal, dass die Menschen im Westen völlig aus der Form geraten sind? „Dann haben Sie recht“, sagt der Autor David Zinczenko. Er ist Chefredakteur der US-amerikanischen Ausgabe von Men's Fitness und hat kürzlich sein Buch „Zero Belly“ veröffentlicht, das bei Goldmann erschienen ist.

Der Autor liefert auf 350 sehr informativen Seiten viele Fakten zum Thema Ernährung und Fitnesstraining. Besonders interessant sind die wissenschaftlichen Erkenntnisse, die Zinczenko sehr anschaulich erläutert. Unter anderem hat er in einer Übersicht zusammengefasst, welche Folgen es für unsere Gesellschaft hat, wenn wir immer dicker werden.

10 Prozent

Für Adipositas werden beispielsweise alleine in den USA bereits zehn Prozent der Gesundheitsausgaben aufgewendet. Und: „Je dicker der Bauch, desto schmaler der Geldbeutel“, so Zinczenko. Er ist der Meinung: „Diese Extrakosten belasten die gesamte Gesellschaft, auch die Dünnen, denn dank Übergewicht steigen auch Versicherungsbeiträge und Ticketpreise.“

Leistungsfähigere Busse

Laut der New York Times will die amerikanische Verkehrsbehörde das Durchschnittsgewicht für Fahrgäste in Bussen von 68 auf 80 Kilo hinaufsetzen, „um dem zunehmenden Umfang des Durchschnittspassagiers gerecht zu werden.“

Mehr Oberweite

Bei Warcoal America, einem der größten BH-Hersteller, ist 90 DD neuerdings die gefragteste Grüße. 2006, so Zinczenko, war es noch 90 C.

Größere Boote

Der Küstenwache zufolge passen weniger Menschen als früher in ein Standardboot, schreibt Zinczenko. Daher wird nun das Durchschnittsgewicht mit 84 Kilogramm angesetzt.

David Zinczenko, Zero Belly: Ein flacher Bauch - gesund und einfach
Goldman Verlag
155 Seiten
12,99 Euro
ISBN: 978-3442176144

Dickere Jugend

„Nur jeder Vierte der jungen Erwachsenen zwischen 17 und 24 kommt für den Militärdienst infrage“, so eine Studie des Militärs, die der Autor in seinem Buch zitiert. Hauptgrund? Das Übergewicht.

Kugelrunde Kleinkinder

„Jede dritte Kind in den USA gilt als stark übergewichtig oder ist hart an der Grenze“, schreibt Zinczenko und bezieht sich auf eine Studie der Wayne-State-Universität.

Fette Haustiere

Mehr als die Hälfte aller Katzen und Hunde haben Übergewicht oder starkes Übergewicht.

Größere Kinos

Der durchschnittliche Kinositz ist heute nicht mehr 51 Zentimeter breit, sondern 66 Zentimeter. Kinosäle, so Zinczenko, sind inzwischen ein Drittel teurer als vor 20 Jahren. Zinczenko: „So viel Geld sollte lieber in bessere Filme fließen!“

Geräumigere Krankenwagen

In Boston wurde kürzlich der erste Krankenwagen angeschafft, der Menschen mit einem Gewicht von bis zu 385 Kilogramm transportieren kann.

Breitere Särge

Spezialunternehmen versorgen diejenigen, die frühzeitig ihrem Übergewicht erliegen, mit Särgen von bis zu 1,32 Meter Breite. „Wir verkaufen rund 300 solcher Särge pro Jahr, und meinen Aufzeichnungen zufolge liegt das Durchschnittsalter der Verstorbenen bei maximal 45 Jahren“, so Keith Davis, Chef des Sarglieferanten Goliath Casket.

Startseite

0 Kommentare zu "Fakten-Check zum Welternährungstag: Was alles passiert, wenn wir immer dicker werden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote