Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

57. Kunst-Biennale in Venedig Laufsteg des Lebens

Von der 57. Kunst-Biennale in Venedig wird der deutsche Pavillon in Erinnerung bleiben. Die Künstlerin Anne Imhof zeichnet mit ihrer grenzüberschreitenden Performance ein treffendes Gesellschaftsbild. Ein Rundgang.
Das fünfstündige Werk der Künstlerin Anne Imhof weckt ein Gefühl von Bedrohung. Quelle: AFP
Performance im Deutschen Pavillon

Das fünfstündige Werk der Künstlerin Anne Imhof weckt ein Gefühl von Bedrohung.

(Foto: AFP)

Venedig Draußen vor der germanisch großspurigen Eingangshalle des deutschen Pavillons sind Absperrungen eingezogen aus Glas und Gitterzaun, dahinter wachen Dobermänner. Innen hat Imhof einen Glasboden verlegen und über dem Kranzgesims eine dritte Ebene einziehen lassen. Die musikalisch und soundtechnisch glänzend strukturierte Performance im Rahmen der 57. Kunst-Biennale von Venedig dauert über fünf Stunden. Jeder Besucher bleibt, so lange er will, wird Teil des flanierenden Geschehens in drei Räumen und Ebenen. In verschiedenen Formationen und Slow Motion schaffen es acht Performer, dem Publikum ein Gefühl von Unsicherheit und latenter Bedrohung zu vermitteln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote