Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Buch über Nazi-Raubkunst Die Opfer spielen nur eine Nebenrolle

Jan Schleuseners Buch „Raub von Kulturgut“ erzählt von der Komplizenschaft der Museumsdirektoren bei der größten Raubaktion der Nazis in Deutschland. Eine faktenreiche Abhandlung – jedoch ohne Empathie für die Beraubten.
15.04.2017 - 08:22 Uhr
Ein Nazi-Helfer als Generaldirektor der Münchener Staatsgemäldesammlungen. Quelle: Bayerische Staatsgemäldesammlung
Ernst Buchner (l.)

Ein Nazi-Helfer als Generaldirektor der Münchener Staatsgemäldesammlungen.

(Foto: Bayerische Staatsgemäldesammlung)

München Erst vor knapp zehn Jahren deutete sich an, dass der Münchener Nazi-Kunstraubzug bei jüdischen Sammlern und prominenten Familien im November und Dezember 1938 die größte systematische Beschlagnahme von Kunst aus jüdischem Besitz in Deutschland war. Der Fund von einem Stapel Akten mit der Aufschrift „Aus Judenbesitz“ in einem ausrangierten Schreibtisch des Münchener Stadtmuseums war wie eine unerwartete Offenbarung. Die Listen enthielten nicht nur die Gemälde, Teppiche und Erstausgaben, die die Geheime Staatspolizei ohne rechtliche Handhabe und Quittung aus den Wohnungen des Bankiers Martin Aufhäuser, des Kaufhausbesitzer Uhlfelder oder des hochbetagten Ehepaares Pringsheim, der Schwiegereltern von Thomas Mann, entwendeten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Buch über Nazi-Raubkunst - Die Opfer spielen nur eine Nebenrolle
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%