Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Damien-Hirst-Schau in Venedig Das Museum als Supermarkt

In den beiden venezianischen Museen von François Pinault spinnt der britische Künstler Damien Hirst Seemannsgarn – und definiert dabei den Begriff des Kunstwerks neu. Das ist zynisch und makaber, aber realistisch.
02.09.2017 - 08:07 Uhr
Das Modell Katie Keight als antike Liebesgöttin. Quelle: Prudence Cuming Associates © Damien Hirst and Science Ltd.
Damien Hirst „Aspect of Katie Ishtar Yo-landi“

Das Modell Katie Keight als antike Liebesgöttin.

(Foto: Prudence Cuming Associates © Damien Hirst and Science Ltd.)

Venedig Seine venezianische Megaschau trägt den Titel „Die Schätze des Wracks der Unglaublichen“. Damit amüsiert der britische Künstler Damien Hirst sein Publikum: Einerseits die Besucher der beiden Ausstellungshäuser Punta della Dogana und Palazzo Grassi. Aber auch seine Galeristen Larry Gagosian und Jay Jopling. Und nicht zuletzt belustigt Hirst auch den Hausherrn der beiden Museen, François Pinault, den Großsammler und bekanntlich der Eigentümer von Christie’s, wo Kunst nicht nur in Auktionen verkauft wird, sondern auch in Privatverkäufen. So provokant wie Hirst seit seinem Debut als Young British Artist ist, informiert er doch im Ausstellungskatalog darüber, dass sämtliche in Venedig ausgestellte Arbeiten in je drei Exemplaren (plus zwei Künstlerexemplare), existieren. Man munkelt von Preisen zwischen 500.000 bis 5 Millionen Dollar. Frei nach Andy Warhols Voraussage wird das Museum somit zum Supermarkt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Damien-Hirst-Schau in Venedig - Das Museum als Supermarkt
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%