Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hannah Höch Unterschätztes Lebenswerk

Mit gesellschaftskritischen Dada-Collagen hat sich Hannah Höch einen Namen gemacht. Große Teile ihres vielfältigen Oeuvres harren jedoch noch der Entdeckung. In Hamburg
Die Gouache
Zwischen Hoffnung und Verzweiflung

Die Gouache "Zuchthaus (Freiheit)" schuf Hannah Höch 1939, im Jahr, als der Zweite Weltkrieg ausbrach.

(Foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2017; Foto Hannes Cunze)

Hamburg Bekannt wurde die Künstlerin Hannah Höch (1889-1978) mit ihren gesellschaftskritischen Collagen und Fotomontagen, die sie im Umkreis der Dada-Bewegung während und nach dem Ersten Weltkrieg schuf. Damals lebte sie mit dem Künstlerkollegen Raoul Hausmann zusammen und stand in der öffentlichen Wahrnehmung nur allzu oft in dessen Schatten. Viele Kenner schätzen die Dada-Collagen von Hannah Höch aus heutiger Sicht jedoch höher ein als die Werke ihres damaligen Geliebten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Hannah Höch - Unterschätztes Lebenswerk

Serviceangebote