Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Heißester Song des Jahres „Ain't Nobody (Loves Me Better)“ ist der Sommerhit

Im Sommer ist Deutschland nach Electronic Dance Music: Auch dieses Jahr küren Marktforscher wieder einen Song dieses Genres. Er stammt von dem erfolgreichen jungen Norddeutschen Felix Jaehn. Dabei ist der Song älter.
11.08.2015 - 10:25 Uhr 1 Kommentar
Der Song „Don't Be So Shy“ von Imany ist mit Hilfe eingängiger Dance-Beats eines russischen DJ-Duos und der altbewährten Mittel des Elektro-Pops erfolgreich. Quelle: obs
Gewohnter Elektro-Pop liefert neuen Sommerhit

Der Song „Don't Be So Shy“ von Imany ist mit Hilfe eingängiger Dance-Beats eines russischen DJ-Duos und der altbewährten Mittel des Elektro-Pops erfolgreich.

(Foto: obs)

Baden-Baden Der Tanz-Remix „Ain't Nobody (Loves Me Better)“ des deutschen DJs Felix Jaehn (20) ist laut GfK Entertainment der Sommerhit 2015. Der in Hamburg geborene Künstler liefere – gesungen von der britischen Sängerin Jasmine Thompson (14) – einen tanzbaren Ohrwurm, der gute Laune mache, begründeten die Marktforscher am Montag in Baden-Baden ihre Entscheidung.

Er sei auch schnell an die Charts-Spitze gestürmt. Mit einem anderen Remix, dem Lied „Cheerleader“, landete Jaehn neulich sogar auf Platz eins in den USA.

Als nun gekürter Sommerhit des Jahres verwandelte Jaehn ein Lied der amerikanischen Funkband Rufus und der Soul-Sängerin Chaka Khan (62) von 1983 in eine leichte, elektronisch-poppige Cover-Version.

Felix Jaehn setze mit seinem Sommerhit den Trend zur Electronic Dance Music der letzten Jahre fort, sagte Mathias Giloth, der Geschäftsführer von GfK Entertainment laut Mitteilung. „Zusammen mit hohen Abrufzahlen im Wachstumsmarkt Musik-Streaming sowie einer sehr guten Social Media Performance erfüllt „Ain't Nobody (Loves Me Better)“ die Kriterien, um Offizieller Sommerhit des Jahres zu sein.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Marktforscher-Konkurrenz von Media Control hatte Ende Juli bereits einen anderen Song zum Sommerhit 2015 gekürt: „Reality“ von Lost Frequencies feat. Janieck Devy.

    Und diese Songs waren auf dem besten Weg zum diesjährigen Sommerhit...

    Elektrotrend setzt sich fort
    Seite 123456789Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Heißester Song des Jahres - „Ain't Nobody (Loves Me Better)“ ist der Sommerhit
    1 Kommentar zu "Heißester Song des Jahres: „Ain't Nobody (Loves Me Better)“ ist der Sommerhit"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Aha! Naja, hat ja vor 30 Jahren schon funktioniert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%