Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Interview zum Liveticker Klick-Erfolg auf Kosten von Schumis Familie?

Mit dem Live-Ticker zu Schumi Unfall werde ein „User-Bedürfnis“ bedient, sagt Daniel Steil. Der Focus Online-Chef spricht über Kritik ohne Ankündigung und den Vorwurf, Erfolge auf Kosten von Familie Schumacher zu feiern.
Kommentieren
„Frau Kehm hat sich mir gegenüber nie über den Liveblog beschwert“: Focus Online-Chef Daniel Steil. Quelle: Meedia.de

„Frau Kehm hat sich mir gegenüber nie über den Liveblog beschwert“: Focus Online-Chef Daniel Steil.

(Foto: Meedia.de)

HamburgSeit der „Günther Jauch“-Sendung am Sonntag ist er so etwas wie der leibhaftige Beelzebub der Medienbrache. Focus-Online-Boss Daniel Steil hat sicherlich nicht schlecht gestaunt, als die Schumi-Sprecherin Sabine Kehm in ihrer Medienschelte explizit die Schumi-Berichterstattung seines Portals als „teilweise hanebüchen“ bezeichnete. Im Meedia-Interview widerspricht nun der Web-Chefredakteur.

Nachdem Kehm die Bild-Berichterstattung als „fair” bezeichnet hatte, beschwerte sie sich über Online-Ableger „sogenannter seriöser Medien”, die vom Ruf des Mutterblattes leben würden. Konkret meinte sie damit Focus Online und dessen Live- bzw. Newsticker. Dieser liefere „jeden Tag ,Fakten’ in Anführungsstrichen”.

Diese hätten aber das Problem, dass es an manchen Tagen einfach nichts zu berichten gibt. „Und dann wird irgendwas ausgegraben, was teilweise, muss ich leider sagen, sehr hanebüchen ist.” Das besondere Problem dabei: Diese Infos würden dann wiederum von anderen Medien übernommen werden.

Von den reinen Zahlen her ist der Schumi-Ticker der Münchner ein riesiger Erfolg. Wie eine Meedia-Analyse zeigte, wurde er im Januar mindestens 3,5 Millionen Mal und im März noch immer 1,6 Millionen Mal abgerufen. Damit dürfte sich der Ticker zu einer meistgelesenen Geschichten in der deutschen Online-Historie entwickeln.

Im Interview mit Meedia relativiert Daniel Steil allerdings diesen Erfolg. Zudem verwehrt er sich gegen die Vorwürfe, sie würden absichtlich falsch berichten. Tatsächlich sei die Familie Schumacher gegen „unsere eigenen exklusiven Inhalte noch nie vorgegangen. Auch gegen den Ticker nicht.”

Sind Sie wütend auf Frau Kehm, dass sie ausgerechnet Focus Online namentlich nannte?
Wir waren mit Focus Online das erste deutsche Nachrichtenmedium, das über den Unfall von Michael Schumacher berichtet hat. Danach berichteten sehr viele Medien, teils mit Live-Tickern, über dieses schlimme Ereignis. Michael Schumacher hat eine sehr große Fangemeinde in Deutschland und international. Unsere User haben ein sehr starkes Interesse zu erfahren, wie es ihrem Idol geht. Deshalb haben wir uns entschieden aus einem anfänglichen Liveticker später einen Newsticker zu machen. In diesem Newsticker finden sie zwei Dinge: Exklusive Focus Online-Informationen und einen Überblick über das, was andere Medien schreiben. Ich hätte mich gefreut, wenn Frau Kehm mich vorher einmal angerufen hätte, statt uns ohne Ankündigung zu kritisieren. Ich hätte ihr gerne unsere Beweggründe erklärt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
„Richten uns am User-Bedürfnis aus“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Interview zum Liveticker - Klick-Erfolg auf Kosten von Schumis Familie?

0 Kommentare zu "Interview zum Liveticker: Klick-Erfolg auf Kosten von Schumis Familie?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%