Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kleinverlage in Deutschland Mit dem Rücken zur Wand

Jahr für Jahr werden in Deutschland literarische Kleinverlage gegründet. Ihre Erfolgschancen sind gering, doch die Verleger treibt nicht die Sucht nach Rendite. Und sie helfen damit auch den etablierten Häusern.
Idealistische Gründerinnen. Quelle: PR
Binooki-Chefinnen Selma Wels (r.), Inci Bürhaniye

Idealistische Gründerinnen.

(Foto: PR)

Berlin Sobald Inci Bürhaniye unterwegs ist, und das ist sie ziemlich oft, fehlt bei Binooki die halbe Belegschaft. Dann sitzt Selma Wels allein in ihrem Verlag. Ein Fenster, zwei Schreibtische und ziemlich viele Leitzordner. Die Bücherregale sind ausgelagert auf den Flur. Wobei der Flur genau genommen nicht Binooki gehört, sondern Bürhaniyes Anwaltskanzlei. Als die Schwestern vor fünf Jahren anfingen, türkische Literatur in Deutschland zu verlegen, hatte Binooki ein eigenes Büro in Berlin-Kreuzberg. „Es hat sich nicht gerechnet“, sagt Wels.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kleinverlage in Deutschland - Mit dem Rücken zur Wand

Serviceangebote