Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kunstmarkt: Halbjahresbilanz 2015 Bewegte Märkte

Im Bereich der Millionenzuschläge und in den USA wächst der Kunstumsatz. Doch in Europa und in China nimmt er ab, und Garantien der Investoren belasten. Ein kritischer Rückblick auf die ersten sechs Monate des Jahres.
Das Rundbild von Pieter Brueghel II versteigerte das Dorotheum für 552.000 Euro. Quelle: Dorotheum
„Das Paar beim Angeln“

Das Rundbild von Pieter Brueghel II versteigerte das Dorotheum für 552.000 Euro.

(Foto: Dorotheum)

Berlin Politische und wirtschaftliche Krisen lassen die Kunstmärkte kalt. Das hat zumindest das erste Halbjahr 2015 erwiesen. Weder das Grexit-Menetekel noch das Russland-Embargo, noch der Vormarsch des IS haben den Höhenflug der Millionenobjekte gebremst. Auch dass sich der amerikanische Wirtschaftsboom seit Ende letzten Jahres abgeschwächt hat, blieb ohne prägenden Einfluss auf das milliardenschwere Auktionsgeschäft.

Hier bewegen nach wie vor die Megasammler und -händler den weltweit dominierenden Markt der modernen und zeitgenössischen Kunst.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kunstmarkt: Halbjahresbilanz 2015 - Bewegte Märkte

Serviceangebote