Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kunstmesse Brafa Brüsseler Spitzen

Brüssel und Antiquitäten – das ist ein bewährter Zweiklang. Auf der 63. Brafa-Messe verzeichnen die zeitgenössische Kunst und die Stammeskunst Zuwachs. In allen Sammelgebieten setzen die Aussteller auf Qualität.
Im Traum geschautes Spätwerk eines Surrealisten. Quelle: Galerie Stern-Pissaro / VG Bild-Kunst
Victor Brauner: „Le matin“

Im Traum geschautes Spätwerk eines Surrealisten.

(Foto: Galerie Stern-Pissaro / VG Bild-Kunst)

Brüssel Der Ort, die Halle des Tour & Taxis-Gebäudes, ist so historisch wie die Veranstaltung. Die 63. Brüssler Kunst- und Antiquitätenmesse Brafa überzeugt mit hoher Qualität. Sie wendet sich an Traditionalisten, Kenner, Genießer und Liebhaber von Kuriosem und Exotischem (bis 4.2.). In diesem Jahr kristallisieren sich auf dieser sympathischen, extrem gut organisierten Messe mit interdisziplinärem Charme drei Tendenzen heraus: Die bildende Kunst und Skulpturen nehmen zu, die 1960er-Jahre rücken stärker in den Fokus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kunstmesse Brafa - Brüsseler Spitzen

Serviceangebote