Messe Schweiz Schnelle Neubesetzung bei der Art-Basel-Mutter

Hans-Kristian Hoejsgaard folgt René Kamm als CEO der MCH Group. Der neue Mann kennt sich mit Luxusmarken aus.
Kommentieren
Vom Sponsor zum Chef der Messe Schweiz. Quelle: Messe Schweiz
Hans-Kristian Hoejsgaard

Vom Sponsor zum Chef der Messe Schweiz.

(Foto: Messe Schweiz)

Hans-Kristian Hoejsgaard ist neuer interimistischer CEO der MCH Group. Einen Monat nach der plötzlichen „einvernehmlichen“ Trennung von René Kamm bekommt die Muttergesellschaft der Art Basel damit einen Vorstandsvorsitzenden, der einerseits das Unternehmen als Kunde gut kennt und andererseits Erfahrung mit Luxusmarken hat.

Als CEO der ebenfalls in Basel ansässigen Oettinger Davidoff AG stand der 60-Jährige Däne bis letztes Jahr einem der Sponsoren der Kunstmesse vor. Hintergrund des Personalwechsels ist der Rückzug der Swatch-Gruppe von der Baselworld. Die größte Uhrenmesse der Welt ist seit langem in der Krise und hatte in den letzten drei Jahren einen dramatischen Ausstellerschwund zu verzeichnen.

Dadurch musste jetzt erneut eine Wertberichtigung auf die Messehallen vorgenommen werden, deren Wert nach den kalkulierten Mieteinnahmen festgesetzt wurde. Zudem seien die Anlaufkosten für die an diesem Wochenende erstmalig stattfindende Auto-Sammlermesse Grand Basel höher als erwartet, heißt es in einer Pressemitteilung.

Art Basel: Änderung des Preismodells

Auch bei der Art Basel, von der nach dem Einbruch bei der Baselworld verstärkt Wachstumsimpulse erwartet werden, läuft nicht alles rund. Weil Galerien unterhalb des Topsegments oft kaum noch wirtschaftlich arbeiten können, hat die Art Basel ihr Preismodell geändert. Darauf hatten selbst die Inhaber der Großgalerien wie David Zwirner und Thaddaeus Ropac gedrängt.

Laut einer Pressemitteilung werden die kleineren Galerien um durchschnittlich acht Prozent entlastest, während die etablierteren Kollegen in vergleichbarem Ausmaß mehr für ihre Stände zahlen müssen. Auf die bisher praktizierte Preiserhöhung von fünf Prozent will die Art Basel 2019 einmalig verzichten.

Die neue Kundenfreundlichkeit dürfte ganz in Hoejsgaards Sinne sein, dem ein kollegialer Führungsstil attestiert wird. Fragen nach der strategischen Ausrichtung der MCH Group und nach der Zukunft der Art Basel Cities wollte das Unternehmen allerdings nicht beantworten. Dafür sei es noch zu früh.

Startseite

0 Kommentare zu "Messe Schweiz: Schnelle Neubesetzung bei der Art-Basel-Mutter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%