Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pilotprojekt „Benefit for Artists“ Künstler nehmen ihre Vermarktung selbst in die Hand

In Düsseldorf gibt es jetzt eine Verkaufsplattform, die auch Künstlern ohne Galerie weiterhilft. Der Clou: Der Verkaufspreis kommt allen Beteiligten zu Gute.
12.11.2020 - 17:35 Uhr Kommentieren
Das Holzrelief entstand 2020. Es misst  45 x 81 x 4,5 cm und soll 1740 Euro kosten. Quelle: Benefit for Artists; Marie Ogoshi
Marie Ogoshi "inside/outside"

Das Holzrelief entstand 2020. Es misst 45 x 81 x 4,5 cm und soll 1740 Euro kosten.

(Foto: Benefit for Artists; Marie Ogoshi)

Düsseldorf Nicht alle Kunstschaffenden haben eine Galerie, die sie vertritt. Denn der Kunstmarkt spiegelt immer nur einen Teil der erstklassigen Künstler.

„Grundsätzlich werden oft viele innerhalb der Künstler-Community hochgeschätzte Künstlerinnen und Künstler außerhalb zu wenig wahrgenommen“, sagt Thyra Schmidt, selbst Künstlerin. Zusammen ihrem Kollegen Juergen Staack hat sie ein Pilotprojekt initiiert, das einen anderen, frischen Blick auf zeitgenössische Kunst ermöglicht.

Damit das Publikum verdiente, zu Unrecht wenig bekannte Künstlerinnen und Künstler aus Düsseldorf wahrnimmt, wählten Schmidt und Staack 15 Kunstschaffende aus, die wiederum 15 weitere Kolleginnen und Kollegen benannten.

In Zusammenarbeit mit Taifun Projects präsentiert „Benefit for Artists“ 30 Kunstwerke zwischen dem 23. November und dem 8. Dezember auf der gleichnamigen Website. Der Clou besteht im Verkaufspreis: Der kommt nicht nur einem, sondern allen Beteiligten zugute.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Teilnehmerliste startet mit Laurenz Berges und endet mit René Spitzer und Birgit Werres. Entdeckungen und neue Einsichten sind da garantiert.

    Startseite
    0 Kommentare zu "Pilotprojekt „Benefit for Artists“: Künstler nehmen ihre Vermarktung selbst in die Hand"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%