Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

„Tatort“ Prahl und Liefers schlagen Schweiger

Nachdem Til Schweiger als neuer Hamburger Kommissar mit Traumquoten seinen Einstieg feierte, folgt zwei Wochen später die Ernüchterung: Die bereits langjährig ermittelnden Münsteraner Kommissare haben ihn überflügelt.
1 Kommentar
Schon längst Kult: Professor Boerne und Kommissar Thiel bei Ermittlungen, hier 2007. Quelle: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH

Schon längst Kult: Professor Boerne und Kommissar Thiel bei Ermittlungen, hier 2007.

(Foto: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH)

Berlin Der ARD-„Tatort“ aus Münster hat am Sonntagabend eine neue Topquote hingelegt und damit sogar den Einstand von Til Schweiger als „Tatort“-Kommissar überflügelt. Den Krimi „Summ, Summ, Summ“ mit den Hauptdarstellern Axel Prahl und Jan Josef Liefers verfolgten nach Messungen der GfK-Fernsehforschung 12,81 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 34,0 Prozent.

Vor zwei Wochen hatten 12,57 Millionen Menschen den Einstand von Til Schweiger als Ermittler Nick Tschiller in Hamburg gesehen. Der zuvor quotenbeste „Tatort“ war nach Messungen der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg ein Krimi mit Manfred Krug und Charles Brauer als Duo Stoever/Brockmöller am 25. September 1993 mit 12,83 Millionen Zuschauern.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "„Tatort“: Prahl und Liefers schlagen Schweiger"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.