Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Werk von Johann Carl Enslen wird versteigert Der vergessene Foto-Pionier

Johann Carl Enslen hat an der Erfindung der Fotografie kräftig mitgewirkt. Jetzt kommt eines seiner seltenen Lichtbilder beim Berliner Auktionshaus Bassenge unter den Hammer. Eine Chance zur Neubewertung.
28.05.2017 - 09:23 Uhr
Johann Carl Enslen, von dem das „Frühlings-Blättchen. Lichtbild“ stammt, experimentierte im Wettstreit mit Fox Talbot und Louis Daguerre. Quelle: Bassenge
Von der Sonne belichtet

Johann Carl Enslen, von dem das „Frühlings-Blättchen. Lichtbild“ stammt, experimentierte im Wettstreit mit Fox Talbot und Louis Daguerre.

(Foto: Bassenge)

Düsseldorf Als Johann Carl Enslen im April 1839 die ersten vorzeigbaren Ergebnisse seiner Experimente mit der Lichtbildnerei gelangen, war er 80 Jahre alt, ein angesehener Panorama-Konstrukteur und Luftfahrtpionier. Alle überregionalen Zeitungen berichteten damals über die charmanten Schmetterlings- und Pflanzen-Kompositionen des „Mechanikus“, wohl wissend, dass es sich um eine Sensation handelte. Denn der Franzose Louis Daguerreotypie machte aus seinem Verfahren noch ein Geheimnis und auch der Brite William Henry Fox Talbot hatte seine gerade erst öffentlich gemachten Experimente mit lichtempfindlichen Silbersalzpapieren, auf die er Federn, Blättern und Blüten legte, nur ansatzweise preisgegeben.

Vielleicht war Enslen aber schon zu alt, um seine eigenen Erkenntnisse weiterzugeben und auch ästhetisch weiter Neuland zu betreten. Jedenfalls wurde er vergessen. Sehr zu unrecht wie ein Blick auf das umfänglich beschriftete, fast wie eine moderne Mediencollage wirkende „Frühlings-Blaettchen“ zeigt, das am 31. Mai 2017 bei Bassenge mit einer Schätzung von 15.000 Euro versteigert werden soll.

Unternehmungslustiger „Mechanikus“. Quelle: Deutsche Fotothek, Dresden
Steindruck von Johann Carl Enslen

Unternehmungslustiger „Mechanikus“.

(Foto: Deutsche Fotothek, Dresden)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Werk von Johann Carl Enslen wird versteigert - Der vergessene Foto-Pionier
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%